Freitag, 24. Februar 2012

Rödelheimer Bahnhof: Auf einmal war die Treppe dicht

Rödelheim. Mal was zum genießen: Schnappschuss, Freitagabend, kurz vor 20 Uhr, Rödelheimer Bahnhof, Ostseite. Da staunten die Fahrgäste der soeben eingelaufenen S4 nicht schlecht als sie, wie gewohnt, nach rechts schwenkten und zu Dutzenden in Richtung Unterführung marschierten. Denn: Anstatt zügig die Treppe hinunter und ab durch die Unterführung gehen zu können, stand vor ihnen nun ein Zaun, der der Abgang abriegelte. Wer also hinunter wollte oder musste, musste sich auf eine längere Wartezeit am Aufzug einstellen (dem Himmel sei es gedankt, er funktionierte!), oder aber unkehren, einmal um das Bahnhofsgebäude herum laufen und etwa auf Höhe des Eingangs des Fahrradladens eine frisch gemachte und freigegebene Treppe benutzen. Nichts gegen Umwege - wir sind ja wahrlich nicht verwöhnt und eigentlich schlimmeres gewohnt - aber ich finde es reichlich dämlich, das zu Wochenende hin abzuriegeln, wenn drei Tage lang die Bauarbeiter keinen Finger rühren. Immerhin könnte man meinen: offenbar wird weitergebaut. 

Donnerstag, 23. Februar 2012

Rödelheim: Stadtteil gegen Rassismus bald in Originalgröße am Hausener Weg

Rödelheim. Bislang gab es die Aufkleber mit der Aufschrift "Rödelheim Stadtteil gegen Rassismus" (links) in ausgesuchten Läden in Rödelheim, etwa im Büchergarten, im Biomarkt Picard, im Nachbarschaftsbüro, bei der evangelischen Cyriakusgemeinde, der Stadtteilbücherei, bei Zusammen e.V. oder der Vereinsring-Gaststätte - aber ich gebe zu, so richtig irgendwo ins Auge gesprungen ist er mir noch nirgends. Nun folgt der nächste Schritt: Am Hausener Weg, Ecke Ludwig-Landmann.Straße, so mun ein Ortsschild in Lebensgröße aufgestellt werden. Und zwar am kommenden Mittwoch, 29. Februar, 17 Uhr. Alle Rödelheimer und Politiker jeglicher Coleur und Ebene (OB-Kandidaten ebenso wie Ortsbeiräte) sind zu der Enthüllung eingeladen. Initiatoren der Aktion sind der Verein Zusammen e.V., der Raum, die Friedensinitiative Rödelheim, die AWO, der Förderverein der Stadtteilbibliothek und Courage gegen Rechts.

Mittwoch, 22. Februar 2012

Afrika Festival: Ortsbeirat will nicht für Verbleib im Solmspark kämpfen

Rödelheim. Das Afrika Festival im Solmspark hat bei den Politikern des Ortsbeirats 7 keine Lobby und wird damit wohl auch endgültig ausfallen und wegziehen müssen. Die Linke im Römer hatten für die jüngste Ortsbeiratssitzung e den Antrag „Afrikanisches Kulturfest soll in Rödelheim bleiben“, der dem Ortsbeirat 7 zur Anhörung vorgelegt.
 Über diesen Antrag wurde punktuell entschieden: Punkt 1, dieses Kulturfest für 2012 erneut im Solmspark zu genehmigen, fiel voll durch: Neben den beiden farbechten/Linken war nur ein SPDler dafür, 3 SPDler enthielten sich der Stimme, alle übrigen waren dagegen.
 Punkt 2: „Sollten zwingende Gründe entgegenstehen, wird die Stadtverwaltung dem Veranstalter einen anderen gleichwertigen Veranstaltungsort anbieten“ ging bis auf die Enthaltung der Republikanerin einstimmig durch. So berichtete es das Rödelheimer Echo.

Montag, 20. Februar 2012

Restaurant Zum Jordan: Prima griechisches Essen ohne Schnickschnack und Bussibussi

Rödelheim. Über Griechenland und die Griechen wurde ja zuletzt wenig gutes geschrieben. Es gibt aber auch mindestens eine Ausnahme und die befindet sich mitten in Rödelheim. Das Restaurant "Zum Jordan", in der Westerbachstraße, gleich am Rödelheimer Bahnhof.
Ich wohne zwar schon einige Zeit in der Nachbarschaft, aber richtig für mich entdeckt habe ich das Restaurant erst in den letzten Wochen. Bislang war es ja auch so, dass es in Rödelheim einige Griechen gab - und die alle durchweg ziemlich gut kochen können. So hatte sich das "Weiße Ross" im Hausener Weg anfangs als Stammgrieche herausgearbeitet. Doch als der Laden dann übernommen wurde (von einem georgischen Pärchen) und später dichtmachte - man munkelt von Schutzgeld - gab es nur noch zwei.
Im Sommer bevorzuge ich den Griechen im Vereinsringhaus - wegen der schönen Terrasse. So etwas hat der "Jordan" nicht zu bieten. Dort isst man eher mitten auf der Kreuzung.