Mittwoch, 14. März 2012

Schlecker in der Radilostraße: Filiale wird wahrscheinlich nicht geschlossen

Rödelheim. Leere Regale hin, Insolvenz her - so wie es ausschaut, wird die Schlecker-Filiale in der Radilostraße nicht geschlossen. Das geht aus der Streichliste der Drogeriekette hervor, die heute unter anderem in der Frankfurter Rundschau veröffentlich worden ist. 21 Filialen in Frankfurt sollen demnach dichtgemacht werden, unter anderem auf der Zeil, Berger Straße, Kaiserstraße, Friedberger Landstraße, Eschersheimer Landstraße, Sandweg, Raimundstraße, Hanauer Landstraße, Oeder Weg, Frankenallee, Offenbacher Landstraße und Ginnheimer Hohl.

Alle Filialen und Hintergründe unter:
http://www.fr-online.de/frankfurt/schlecker-insolvenz-diese-schlecker-filialen-schliessen-in-frankfurt,1472798,11885762.html

Überfall auf Rewe-Markt in der Westerbachstraße: Polizei sucht Zeugen

Rödelheim. Wie  bereits bekannt, wurde am Montag, den 12. März, der 32-jährige stellvertretende Leiter eines Supermarktes in der Westerbachstraße Opfer eines Räubers. Der Unbekannte hatte ihn beim Öffnen des Marktes abgepasst, mit einer Schusswaffe bedroht und in den Markt zurückgedrängt.
Der Geschädigte musste anschließend das Geld in den Rucksack des Täters packen, der, bevor er den Markt verließ, den Geschädigten noch mit Reizgas besprühte.
Der Täter wird beschrieben als 180-190 cm groß und kräftig. Er sprach mit osteuropäischem Akzent, trug dunkelblaue Jeans, eine dunkle, dickere Winterjacke und führte einen schwarz/grauen Rucksack mit sich. Er maskierte sich mit einer schwarzen Sturmhaube und einer dunkelblauen Mütze.
Zum Zeitpunkt des Überfalles fand schon reger Fußgängerverkehr zum Bahnhof statt. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht bzw. den Täter gesehen haben. Hinweise werden erbeten unter den Telefonnummern 069-755 531 31 oder -75551208.

Montag, 12. März 2012

Anglerheim will bald neu eröffnen und neues Leben bei Leo Pinkerton's

Rödelheim. Das Anglerheim an der Nidda - es war einmal. Abmontiert sind die Schilder, der Schaukasten leer. Darin nur ein Zettel auf dem steht: Demnächst hier Neueröffnung mit deutsch-indischen Spezialitäten. Also wahrscheinlich gibt es dann "Rindswurst-Korma" oder "Kohlroulade Madras". Wir werden sehen. Auch, ob es mit dem Jazz, den es hin und wieder dort gar, weitergeht. Vom genauen Öffnungstermin steht dort nichts. Aber in wenigen Wochen beginnt das Ausflugsgeschäft. Das will man sich sicher nicht entgehen lassen.

Und noch eine Neuigkeit. Leo Pinterton's Kunstkabinett hat ja bekanntlich voriges Jahr geschlossen. Inzwischen sind die Räume neu belegt. Ein Deutsch-sudanesischer Kulturverein hat es sich darin gemütlich gemacht. Wer wissen will was die so tun? Einfach mal hingehen!

Sonntag, 11. März 2012

OB-Wahl Frankfurt: Gesamtergebnis spiegelt auch das Bild in Rödelheim wider

Rödelheim. Boris Rhein (CDU) gegen Peter Feldmann (SPD) - einer dieser beiden Bewerber wird bei der Stichwahl am 25.3. Nachfolger von OB Petra Roth (CDU). Rhein erhielt im ersten Wahlgang 39,1 Prozent der Wählerstimmen, Feldmann 33, Rosemarie Heilig (Grüne) 14,5, Janine Wissler (Linke) 3,8 und Herbert Förster 3,6 Prozent. Auch Dr. Ursula Fechter landete mit 4 Prozent einen Achtungserfolg. Im Vergleich zu Rödelheim erreichte Fechter in der gesamten Stadt ein gewaltig besseres Ergebnis als hier im Westen. Hier spielte Förster für die Wähler keine Rolle.
Ansonsten spiegelt das Gesamtergebnis aus Frankfurt auch grob das Rödelheimer Stimmungsbild wider. Boris Rhein erreichte auch in Rödelheim die meisten Stimmen. Etwas unterschiedlich sieht das Ergebnis im West- und Ostteil aus. Während er im Westen, ebenso wie im Gesamtergebnis knapp an den 40 Prozent kratzte, lagen im Westen die Ergebnisse zwischen 33 und 37 Prozent. In zwei Wahllokalen schnitt sogar Feldmann besser ab als Boris Rhein. Im Auguste-Oberwinter-Haus errang er 37,6 Prozent (Rhein 35,6) und im Sozial- und Rehazentrum West gar 40,5 Prozent.
Überraschend das im Stadtvergleich unterdurchschnittliche Abschneiden von Rosemarie Heilig (Grüne) in Rödelheim. Zwar lag ihr Stimmabteil in einem Wahlbezirk bei 16,6 Prozent. Ansonsten bewegte sie sich lediglich zwischen 11,2 und 12,7 Prozent der Stimmen.
Solide Viertel wurde Janine Wissler (Linke), wobei die Ergebnisse doch relativ schwankten. Während in der Brentanoschule nur 3,6 Prozent der Wähler ihre Stimme gaben, lag sie ansonsten im Stadtteil zwischen 6,2 und 8,1 Prozent.

OB-Wahl in Frankfurt: Rhein muss gegen Feldmann in die Stichwahl

OB-Wahl 2012

Vorläufiges Ergebnis
461 Wahlbezirke

 Rhein, Boris 
  39,1 %  
 Heilig, Rosemarie 
  14,0 %  
 Feldmann, Peter 
  33,0 %  
 Wißler, Janine 
  3,8 %  
 Förster, Herbert 
  3,8 %  
 Schulte, Karl-Maria    0,1 %  
 Dr. Fechter, Ursula 
  4,0 %  
 Frenzel, Harald    0,2 %  
 Tatchouop, Jean-Jules    0,2 %  
 Schmitt, Oliver 
  1,8 %  

Wahlberechtigte:   463.075
Wahlbeteiligung:   37,5%(Grafik: Stadt Frankfurt)