Samstag, 24. März 2012

Remkos Gartentipps (1): Wenn der Garten aus dem Winterschlaf erwacht

Rödelheim. Jetzt geht es wieder rund in Garten und Balkon, der Frühling ist da. Besonders schön ist es deshalb, dass ein echter Fachmann an dieser Stelle hin und wieder ein paar nützliche Gartentipps geben wird: Remko Schön, der Mann mit dem grünsten aller Daumen aus dem gleichnamigen Blumenladen in der Lorscher Straße. Los geht's....

Vom Winter direkt in den Sommer hinein? An den Temperaturen zu spüren ja,  aber natürlich sind wir erst im Frühling angekommen. Die Lust zum Arbeiten im Garten, am Balkon oder auf der Terrasse ist da. Das Angebot an Beet und Balkonpflanzen in den Fachgeschäften oder  Großmärkte ist groß, Primel, Ranunkel, Bellis, Stiefmütterchen, Geranien  und viele andere. Was können wir im Moment am besten wo einpflanzen, ist die Frage.
Der Balkon oder die Terrasse nahe an der Hauswand ist ein sicherer, vor Frost  geschützter Platz für die meisten Pflanzen. Gartenbeete, Gemüsebeete im Freiland oder auch der Friedhof sind  Nachtfrost gefährdet bis Ende April. Hier würden Primeln, Ranunkel oder  Bellis bei einer Temeratur von 1 °C eingehen, da diese Pflanzen im Gewächshaus vorgezogen sind. Auch bei den Kräuter-Importen aus Italien ist  Vorsicht geboten: Oregano oder Minze werden bei Nachtfrost einen Schaden  bekommen. Thymian, Rosmarin sind sicher.
Eine sichere Alternative sind die Stauden, welche im Freiland gezüchtet wurden und winterhart sind, Lupinen oder Stockrosen. Jede Blüte hat seine  Jahreszeit. Stiefmütterchen (Veilchen), Vergissmeinnicht in endlos vielen Farben sind  auf jeden Fall optimal geeignet für diesen Moment. Auch können wir mit bepflanzten Schalen die Pflanzen bei kommenden Nachtfrösten an einen sicheren Ort verlagern.
Topfpflanzen bieten auch einen gemütlichen Anblick auf Terrasse und  Balkon. Ein Kräutertopfarrangement für den Küchenliebhaber oder eine  Zen-Gräserschale mit Bambus für die Chillmomente - Pflanzen lieben Menschen  und haben eine starke Auswirkung auf unser Gemüt. Dies wurde schon von  Goethe beschrieben.
Lasst uns alle die wunderschöne Natur um uns herum in unserem schönen  Rödelheim geniessen und die Bäume in Solms- und Brentanopark aus ihrem  Winterschlaf erwachen sehen. Sie zeigen uns die Phase in der die Pflanzen sich heute befinden. Eiche, Ginko und Esche schlafen noch.

Mehr auf der Internetseite des Ladens: www.botania.info

Habt Ihr auch Gartentipps? Lieblingspflanzen? Tipps von Eurer Oma oder sonstwem mit grünem Daumen? Her damit!

Freitag, 23. März 2012

Am Dienstag erscheint ein Wimmelbuch mit Frankfurter Motiven

Rödelheim. Flora, Victor und ihr Hund Paul holen Ihre Tante Rosalie vom Frankfurter Hauptbahnhof ab. Es ist viel los auf dem Bahnhofsvorplatz. Touristen und Familien sind unterwegs, ein Kind verliert seinen Luftballon und der „Ebbelwei Express" rattert vorbei. Auf ihrem Stadtrundgang besuchen unsere Helden alles was Frankfurt sehenswert und liebenswert macht: das Senckenberg Museum, den Palmengarten, den Römer, das Mainufer, die Konstablerwache und den großen Flughafen.
Liebevoll zeichnet die Frankfurter Illustratorin Sabine Kranz die quirlige und wimmelige Main-Metropole. Ein Erzähltext, angereichert mit Suchvorschlägen helfen dem Erzähler beim Betrachten der sieben farbenfrohen Wimmelbilder. Ein Ausmalblatt mit dem Motiv des Palmengartens rundet das geeignete Ostergeschenk ab.
Sabine Kranz ist freiberufliche Illustratorin und lebt mit ihrer Familie in Frankfurt am Main. Ihre Bilder sind ebenso von französischen Comics inspiriert wie von den Mustern und Farben der Schürzen und Röcken ihrer Großmutter. Daraus entsteht ihre Mixtur aus klaren Linien, romantischen Retrofarben und Mustern, sowie liebevollen Figuren, die Lebensfreude verströmen.

Erscheinungstermin: 27. März
200 x 250 mm, Hardcover,
16 Seiten farbig illustriert
mit Beiblatt zum Ausmalen
14,95 € (ISBN: 978-3-921606-90-2)

Zu bekommen sicher auch bald im www.roedelheimer-buechergarten.de



Kelterei Possmann: Apfelwein-Botschaft auf dem Firmengelände öffnet am 1. April

Rödelheim. Nei, kein vorgezogener Aprilscherz: Frankfurts größte Äpfelweinkelterei Possmann hat jetzt ihr eigenes Kelterrestaurant: die 'Frankfurter Äpfelwein Botschaft'. Direkt vor den Toren der bekanntesten Äpfelweinkelterei Deutschlands, hier in Rödelheim, können Freunde des Äpfelweins vom 1. April an ihr 'Stöffche' zusammen mit typisch hessischen Spezialitäten genießen.
Schon Firmengründer Philipp Possmann schenkte seinen ersten selbstgekelterten Äpfelwein in einem Rödelheimer Wirtshaus aus. Jetzt führt Peter Possmann, Nachfolger in der fünften Generation, diese Tradition fort. Auf dem Gelände der Äpfelweinkelterei, wo einst im Zweiten Weltkrieg ein Pferdestall stand, lädt demnächst eine gemütliche Äpfelwein-Gaststätte zum Verweilen ein.
Als Botschafter des Äpfelweins fungiert der ehemalige Gastronomie-Gebietsleiter von Possmann und jetzige Betreiber des neuen Restaurants, Stefan Perner. Der gelernte Koch bietet seinen Gästen eine Auswahl traditioneller Frankfurter Küche an – von der 'Grünen Soße' über 'Rippchen mit Sauerkraut' bis hin zu 'Himmel und Erde', aber auch einiges an internationalen Kreationen rund um den Apfel und Apfelwein. Das Preis-Leistungs-Verhältnis kann sich auch sehen lassen. So liegt der Mittagstisch beispielsweise immer unter 6 Euro. „Selbstverständlich harmoniert das Stöffche zu all unseren Gerichten“, erzählt Stefan Perner.
Die Einrichtung des Fachwerkgebäudes mit seinen rund 50 Sitzplätzen zeugt von Traditionsverbundenheit. So findet man zahlreiche Möbel, die aus dem Familienfundus entliehen und aufgearbeitet wurden. Highlight ist der restaurierte Stammtisch aus dem Nachlass des Firmengründers Philipp Possmann. Moderne Stilelemente wie der Tresen und die Zwei-Liter-Äpfelweingläser als Leuchten ergänzen wirkungsvoll die Gemütlichkeit im neuen Restaurant. Im Sommer werden in der Streuobstwiese vor der Gaststätte weitere 120 Sitzplätze aufgestellt.

www.frankfurter-apfelwein-botschaft.de

Rödelheimer Musiknacht 2012


Das Plakat der Rödelheimer Musiknacht liegt vor - demnächst werden wir auch an dieser Stelle das umfangreiche und vielversprechende Programm unseres Stadtteil-Kulturereignisses veröffentlichen.

Voilà: http://www.frankfurt-sozialestadt.de/Aktivitaeten_Roedelheim/Roedelheim_01aktuell.htm






Mittwoch, 21. März 2012

Caritas will Kita in der Rödelheimer Landstraße im Frühsommer eröffnen

Rödelheim. Der Caritas-Verbend eröffnet eine weitere Kita  in Rödelheim, in der Rödelheimer Landstraße. Ursprünglich für 1. März anvisiert (zu diesem Stichtag hatte man zumindest per Anzeigen Erzieherinnen und eine Leiterin gesucht), soll die Einrichtung im Frühsommer öffnen. Einen genauen Termin teilte der Caritas-Verband jedoch noch nicht fest.
Aber: anmelden kann man sichbzw. sein Kind schon einmal. Möglich ist das am Dienstag, 27. März, von 10 bis 13 Uhr, und am Mittwoch, 28. März, von 15 bis 18 Uhr, im kleinen Pfarrsaal der katholischen Kirchengemeinde St. Antonius, Alexanderstraße 21-23. Insgesamt soll die Einrichtung Platz für 45 Kinder bieten, im Alteren von einem bis sechs Jahre. Bei der Anmeldung gibt es auch Infos zum Angebot, den Kosten und anderen formalen Dingen. Fragen an Antje Pöttgen, Telefon 298 21 62.