Donnerstag, 12. Dezember 2013

Polizei nimmt Gang Bang-Party hops - Sozialhilfe aufgebessert

Rödelheim. Es komt ja selten vor, dass die Stadt die Arbeit des Ordnungsamts aktiv öffentlich hervorhebt. Es sei denn, es ist etwas spektakuläres gelungen. So wie am vergangenen Montag. Tatort: ein Frankfurter Hotel. Protagonisten: ein geschäftstüchtiges Ehepaar und einige unternehmungslustige Freier. Spielverderber: Landes- und Stadtpolizei sowie Mitarbeiter des Ordnungsamtes. In einer gemeinsamen Aktion haben sie am Abend eine Gang Bang-Party aufgelöst. Die Veranstalter hatten sich eine lukrative Nebenverdienstmöglichkeit zum Arbeitslosengeld (ALG) II geschaffen und in der Vergangenheit Hunderte solcher Veranstaltungen organisiert.
 180 Euro „Eintritt“ war es den Freiern wert, die auf einschlägigen Internetseiten beworbene Veranstaltung zu besuchen. Allerdings hatten auch die Ordnungshüter entsprechend recherchiert und beendeten das Treffen. Das Ehepaar versuchte sich mit einer Gewerbeanmeldung für Internetdienste zu rechtfertigen, diese war jedoch schon 2010 „wegen Erfolglosigkeit“ wieder abgemeldet worden. Im Zuge der ersten Ermittlungen, die auch zwei sichergestellte Laptops einbezieht, konnten dem Pärchen insgesamt 450 GangBang-Veranstaltungen zugerechnet werden.
 Zusammen mit dem seit 2005 bezogenen ALG II beläuft sich der Schaden für den Fiskus auf fast 1.000.000 Euro. Entsprechende Strafverfahren wegen Verstößen gegen die Gewerbeordnung, Betrugs und dem Verdacht der Steuerhinterziehung wurden eingeleitet. Weitere Ermittlungen folgen.

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Gefährlich: Spielende Kinder auf einer Eisenbahnbrücke

Bei der Wahl des Spielplatzes können sich Kinder unwissend in Lebensgefahr begeben. So geschehen vergangenen Montag. Wie das Presseamt der Stadt mitteilt, hatte ein Stadtpolizist des Ordnungsamtes von einer Tankstelle an der Rebstöcker Straße aus zwei spielende Jungen beobachtet, einer neun, einer elf Jahre alt. Die zwei tobten auf einer Eisenbahnbrücke. Höchste Lebensgefahr, zumal die Jungs auch auf das Rufen des Stadtpolizisten und eines Bahnmitarbeiters nicht reagierten. Die Männer griffen ein und führten die Kinder aus der Gefahrenzone. Kaum hatten sie die Gleise verlassen, näherten sich eine Regional- und eine S-Bahn. Einer der Jungs flüchtete, konnte jedoch von der herbeigerufenen Bundespolizei wieder eingefangen werden. Beide Kinder konnten ihren Eltern unversehrt übergeben werden. Der Schienenverkehr musste an dieser Stelle kurzzeitig unterbrochen werden.

In Rödelheim fallen in nächster Zeit Bäume

Rödelheim. In den kommenden Wochen wird das Grünflächenamt an verschiedenen Stellen im Stadtteil Bäume fällen: Eine Robinie im Solmspark; eine Pappel und zwei Ahornbäume auf der Kullmannwiese; eine Robinie auf der Insel im Brentanopark; eine weitere Robinie auf der Niddainsel sowie zwei Robinien in Hausen nördlich des alten Friedhofs.
Wegen zu dichten Bestands kann an diesen Stellen nicht nachgepflanzt werden, teilt die Stadt mit. Außerdem müssen weichen: Eine Robinie, ein Spitzahorn und eine Fichte im Solmspark; zwei Robinien im Rödelheimer Parkweg; drei weitere Robinien in Alt Rödelheim; zwei Linden am Industriehof; zwei Robinien am Fischstein; eine Linde in der Ludwig-Landmann-Straße und zwei Platanen in der Praunheimer Landstraße. Alle Bäume werden in der nächsten Pflanzsaison durch neue ersetzt.

Montag, 9. Dezember 2013

Altkleidersammlung: Wohin die Klamotten gehen, wem sie wirklich helfen

Rödelheim. Der Post über die Kleidersammlung der Wäschekorbe gehört zu den meistgeklickten Beiträgen dieses Blogs. Offenbar besteht eine gewisse Unsicherheit, wie mit alter Kleidung wirklich Gutes bewirkt werden kann und ein gewisser Bedarf an Information. Allen, die wissen möchten, was mit ihren Kleider"spenden" wirklich passiert, sei diese Dokumentation ans Herz gelegt, lieft am Montag, 9. 12. 20.15-21 Uhr im WDR-Fernsehen unter dem Titel "Könnes kämpft".

 http://www.wdr.de/tv/koenneskaempft/sendungsbeitraege/2013/1209/altkleider.jsp

Wer die dreiviertel Stunde nicht investieren möchte. Am Ende wird empfohlen, gebrauchte Kleidung in die nächste Kleiderstube der Stadt zu bringen. Hier ein paar Adressen in der Nähe hier in Frankfurt:


Kleidung & Wäschepflege
Affentorplatz 2
60594 Frankfurt
„Avetorstubb“
Mo - Fr
8.00 – 14.00 
 Caritasverband e. V.
Kleiderkammer /Keller

+++++

Kleidung
Bornheimer Landwehr 57 a
(Eingang Freiligrathstr. 37-39)
60385 Frankfurt
Mo – Mi
9.00 – 16.00
Do 9.00 – 18.00
Fr 9.00 –13.00
Ökumenischer Familienmarkt
Frankfurt-Pass oder Berechtigungsschein erforderlich Tel.: 069/9043678-0

++++++

Kleidung
Ernst-Kahn-Str. 47
60439 Frankfurt
9.00 – 11.00
Jeden Mittwoch
(außer Schulferien)
Pfarramt St. Sebastian
Kleiderkammer Nordweststadt auch Schuhe, Bettwäsche und Haushaltswaren
Unkostenbeitrag 2,00 Euro

+++++

Kleidung
Gotenstraße 38
65929 Frankfurt
Tel.: 0162/4690877
Mi – Fr
9.00 – 17.00
Kleider im Werkhof als Second-Hand-Laden und Kinder-Kleider-Korb

+++++

Kleidung
Königsteiner Straße 130
65929 Frankfurt
Tel. 069/30064692
Mo – Fr
10.00 – 18.00
Sa
11.00 – 15.00
Kleider am Alleehaus als Second-Hand-Laden und Kinder-Kleider-Korb
Einkauf für InhaberInnen v. Frankfurt-Pass, ALG-II- Bescheid oder Berechtigungsschein (von Schulen, Beratungsstellen oder Sozialrathaus)

+++++

Kleidung
Rhaban-Fröhlich-Str. 18
Kellereingang
60433 Frankfurt
Tel.: 069/95 29 20 27
Mi
9.30 – 11.30
St. Josef Eschersheim
Kinderkleiderkorb

+++++

Kleidung
Große Seestraße 30
60486 Frankfurt
Tel.: 069/24277412

+++++

Ackermannstraße 43
60326 Frankfurt
Tel. 069/27294855
Mo und Di
10.00 – 14.00
Mi, Do und Fr
10.00 – 18.00

Di und Do
10.00 – 18.00
Mi und Fr
10.00 – 14.00
Geplant
1. Sa im Monat
12.00 – 16.00
DRK – Kleiderladen
(geringes Entgelt)

+++++

Kleidung
Merianplatz 13
60316 Frankfurt
Do
12.00 –14.00
Evangelisch-methodistische Christuskirche

+++++

Kleidung
Ben-Gurion-Ring 39
60437 Frankfurt
Do
15.00 – 17.00
außer in den Schulferien ,
2-3 mal jährlich Kleiderflohmarkt
Evangelische Gemeinde
Am Bügel

Gutsortierte Kleiderkammer,
Preise ab 0,50 € aufwärts

+++++

Kleidung
Rohrbachstraße 54 HH
60389 Frankfurt
Tel. 069/40353665
Di, Do und Fr
10.00 – 15.00
Diak. Werk f. Frankfurt am Main
ModeKreativWerkstatt

Kleidung für den Job –
ein Angebot nur für Frauen 

Außerdem veranstalten die Rödelheimer Einrichtungen wie Kindergärten und Schulen regelmäßig Kleiderflohmärkte. Termine werden, soweit bekannt, hier veröffentlicht.

Sonntag, 8. Dezember 2013

Statt Gemüseladen jetzt Thaiimbiss in der Radilostraße 34

Rödelheim. Was ist das? Edward Hoppers Werk "Nighthawk" nachgestellt auf der Radilostraße in Rödelheim? Womöglich im Rahmen des lebenden Adventskalenders? Nicht ganz - wobei: ein Türchen wird sich dort, wo einst ein Gemüseladen mit Imbiss seinen Platz hatte (Radilostraße 34), auch öffnen. Übrigens gleich gegenüber der Thaimassage.
Nach langer Renovierung wird dort am Montag, 9. Dezember, der Thaiimbiss "Phad Thai" eröffnen. Imbiss ist allerdings übertrieben, denn der Laden bietet ausreichend Sitzplätze - rund 25. Und zu essen gibt es alles, was man von einem Thai-Imbiss erwartet - und, laut Flyer, ohne Glutamat. Bei 2,50 Euro startet das angebot - dafür gibt es sechs vegetarische Frühlingsrollen oder vegetarische Wan Tan. Als Hauptspeisen gibt es diverse Gerichte: Huhn, Ente, Rind oder vegetarisch mit Reis, mehr oder weniger scharf. Kostenpunkt zwischen 6,50 und 8,50 Euro (Garnelen mit roten Thai-Curry). Gesondert aufgeführt werden zudem Ingwergerichte mit Reis. Wer mag, kann sich sein Gericht mit diversen Extras (Reis, Cashews, Tofu oder Erdnusssoße) gegen Aufpreis (0,50 - 1,50 Euro) aufpeppen. Die Desertkarte ist übersichtlich: Gebackene Banane zu 3,50 Euro.

Öffnungszeiten: Mo-Sa 11-22 Uhr, So und Feiertag 12-22 Uhr, Telefon: 069/905 566 60
Internet: www.phadthai.de