Donnerstag, 23. Juli 2015

Vernetzen und gemeinsam aktiv werden: Café Tu Dich um

Rödelheim. Ein neuer Treffpunkt zum Austausch soll in Rödelheim entstehen. Arbeitstitel: Café Tu Dich um. Und darum geht's:
"Geschwächt vom ‚Runden Tisch‘ wollen wir uns nun am ‚Bunten Tisch‘ erholen",schreiben Claus David, Helga Dieter, Helmut Furtman und Heiko Lüßmann. Immer wieder hören sie Sätze wie: „Der X wohnt jetzt auch in Rödelheim, weil er meint, dass hier politisch und kulturell was los ist, und die Y will endlich mal wieder aktiv werden. Da ist so ein nettes Paar aus Z. zugezogen, die wollen sich engagieren, und im Jugendsporthaus sind welche, denen die Muckis jetzt reichen."

 Deshalb haben sie schon häufig an ein offenes Treffen gedacht, eine Art Stammtisch zum Abhängen oder Diskutieren. Dieser soll nun Wirklichkeit werden. Gedacht ist er als  eine Vernetzung, bei der das Netz nicht einfängt sondern auffängt. Partei ergreifen ohne Parteiprogramm.“ Wir nennen das Wir suchen keine ‚Linie‘. Übereinstimmungen oder Differenzen werden sich ergeben, hoffentlich auch die gemeinsame Teilnahme an Aktionen",hoffen die Aktivisten.

 Seit 14 Jahren gibt es in Rödelheim die Aktion „Stadtteil gegen Rassismus“. Vor 2½ Jahren haben die Gruppe anlässlich der NSU Mordserie und der sich damals schon andeutenden Verstrickung staatlicher Agenten, in einem Akt zivilen Ungehorsams ein Straßenschild aufgehängt. Weitere sollten folgen. Die von vielen Rödelheimer Institutionen und Initiativen getragene Aktion fand auf der einen Seite große Unterstützung, auf der anderen Seite stieß sie auf  heftigen Widerspruch. Die Wellen haben sich allmählich geglättet. Nun wollen sie im Herbst ganz offiziell weitere Schilder anbringen und suchen dafür breite Unterstützung. Dies scheint ihnen auch deshalb dringend, als die erste Flüchtlingsgruppe in Rödelheim gestrandet ist.
Von unserer spontanen Initiative bis zum OBR wurden sie Willkommen geheißen. Damit dies auch bei weiteren Gruppen so bleibt, wollen sie am Montag, 27. Juli, ab 18.30 ins Vereinshaus, Friedel-Schomann-Weg, zum CAFE TU DICH UM einladen.

ABG-Mieten sollen langsamer steigen

Die stadtnahe ABG-Holding plant, die Mieten in Frankfurt am Main für Bewohner citynaher Quartiere zu kappen und freiwillig den Zuschlag „zentrale Lage“ nach dem aktuellen Mietspiegel für künftige Erhöhungen von 0,99 Euro auf 0,49 Euro pro Quadratmeter herabzusetzen. Diese Entlastung in den besonders begehrten Wohnlagen betrifft über 12.000 Bestandsmieterinnen und -mieter der ABG. Darüber hinaus nimmt die Gesellschaft einen freiwilligen Abschlag in Höhe von fünf Prozent bei allen Wohnungen vor, für die die Miete nach dem Mietspiegel 2014 im Vergleich zu 2012 um zehn Prozent und mehr gestiegen ist.


Die ABG Frankfurt Holding verfügt über rund 51.000 Wohnungen und bietet damit Wohnraum für fast ein Viertel der Frankfurter Bevölkerung an. Das Unternehmen investiert bis zum Jahr 2018 2,4 Milliarden Euro in den Bau neuer Wohnunge.

Verkaufsstart für Eigentumswohnungen in der Fuchstanzstraße

Bild: PROJECT Immobilien
Rödelheim. Wohnraum in Rödelheim ist knapp. In der Fuchstanzstraße beginnt Projekt Immobilien Immobilien mit dem Verkauf seines zweiten Objektes in Frankfurt: Das „Fuchstanz Palais“ umfasst 11 Eigentumswohnungen und eine Büroeinheit. Der Verkauf startet an diesem Wochenende.

 Mit Wohnflächen von 85 bis 108 qm verfügen die 3- bis 4-Zimmer-Wohnungen über offen gestaltete Wohnräume mit hellem, freundlichem Ambiente, heißt es in der Pressemitteilung des Projektentwicklers. Neben Echtholzparkett, Fußbodenheizung und überwiegend bodentiefer Fenster zählen zur Ausstattung auch "Sanitäreinrichtungen ausgewählter Markenhersteller". Alle Erdgeschosswohnungen bieten Terrassen umgeben von grünen Gärten, während die oberen Stockwerke mit Balkonen versehen werden. Zusätzlich entsteht im Erdgeschoss eine rund 46 m² große Gewerbeeinheit.

 Das knapp 1.400 qm große Grundstück befindet sich in ruhiger Lage abseits der Straße und ist über eine eigene Zufahrt zugänglich. Die grünen Außenanlagen werden mit einem Sandkasten und einer Spielfläche für Kinder angelegt. Außerdem ist eine Tiefgarage mit Pkw-Aufzug geplant. Der Baubeginn erfolgt voraussichtlich im dritten Quartal 2015. 

Zu welchem Preis die Wohnungen verkauf werden, teilt das Unternehmen nicht mit, das muss wohl beim Verkaufstermin erfragt werden.

 Der Verkaufsstart für das „Fuchstanz Palais“ erfolgt am 25. und 26. Juli 2015 von 14 bis 17 Uhr vor Ort in der Fuchstanzstraße 30 in 60489 Frankfurt-Rödelheim.