Freitag, 4. September 2015

Neuigkeiten aus der Westerbachstraße:

Schon länger als Gerücht  im Umlauf, nun also bestätigt. 
An der Westerbachstraße entsteht ein neuer Netto-Markt. Na dann, fröhliches Einkaufen!

Mittwoch, 2. September 2015

Schulbeginn: Polizei will Elterntaxis kontrollieren

Rödelheim. Elterntaxis - Autos von Eltern, die ihre Kinder zur Schule fahren: Sie verstopfen die Zufahrtsstraßen, rangieren vor den Schuleingängen wild umher und erzeugen dadurch vor vielen Schulen gefährliche Verkehrssituationen.

Hier setzt die Frankfurter Aktion „Schulweg-Safari“ an. In den drei Aktionswochen nach den Sommerferien führen das Straßenverkehrsamt und das Polizeipräsidium Frankfurt wieder schwerpunktmäßige Kontrollen vor Frankfurter Schulen durch. Die Mitarbeiter klären in Gesprächen auf, ahnden aber auch Fehlverhalten.

Am Montag, 7. September, 8.30 Uhr, eröffnen Verkehrsdezernent Stefan Majer, die Leiterin der Valentin-Senger-Schule, Martina Braun, sowie ein Vertreter des Polizeipräsidiums Frankfurt die diesjährigen Aufklärungs- und Kontrollwochen an der Valentin-Senger-Schule.

Ab 8 Uhr findet vor der Schule bereits eine erste Kontrollaktion statt.

Dienstag, 1. September 2015

Zweites Café TuDichUm im Vereinsringhaus

Nächster Termin am Montag, 7. September, um 19.30
im Vereinshaus Friedel-Schomann-Weg.


Der Auftakt war recht fulminant und viele Rödelheimer fragten, wann es mit dem Café TdDichUm weitergeht. Es geht. Und zwar am Montag, 7. September, 19.30 Uhr. Die Initiatoren laden interessierte RödelheimerInnen und alle, die das noch werden wollen, zu einem offenen Treffen ein. Gedacht ist langfristig an eine Art Stammtisch zum Abhängen oder Diskutieren mit pfiffigen und listigen Ideen. Eine Vernetzung, bei der das Netz nicht einfängt sondern auffängt. Partei ergreifen mit oder ohne Parteiprogramm. Gesucht wird keine ‚Linie‘. Übereinstimmungen oder Differenzen werden sich ergeben, hoffentlich auch die gemeinsame Teilnahme an aktuellen Veranstaltungen. Zum Beispiel:

Aus verschiedenen Anlässen wurde in Rödelheim schon 2001 die Aktion "Stadtteil gegen Rassismus" gegründet. Das Erschrecken über die NSU Mordserie und die Verstrickung staatlicher Stellen in den rechtsradikalen Sumpf, hat vor dreieinhalb Jahren viele Rödelheimer bewegt, in feierlichem Rahmen ein Straßenschild aufzuhängen (Februar 2012). Damit folgten sie einer Resolution des Ortsbeirats, ein sichtbares Zeichen gegen Rassismus zu setzen.

Nun sollen an den Ortseinfahrten drei weitere Schilder angebracht werden, damit die Botschaft in alle Himmelsrichtungen weist.

Dies scheintden Initiatoren auch deshalb dringend, als die erste Flüchtlingsgruppe in Rödelheim gestrandet ist. Von unserer spontanen Initiative bis zum OBR wurden sie Willkommen geheißen. Damit dies auch bei weiteren Gruppen so bleibt, soll ein Zeichen gesetzt werden.

Beim ersten Treffen des „Cafe TuDichUm“ im Juli wurde das feierliche Aufstellen von drei Schildern (vorläufig) für Freitag, 9.10. ab 17 Uhr, geplant und daran anschließend soll ein rauschendes Fest gefeiert werden. Da gibt es noch Einiges vorzubereiten vom Programm und der Technik bis zum Büffet.