Freitag, 22. Januar 2016

Das fängt Jahr gut an!

Guter Start ins Jahr: FörSteR spendet 1500 Euro an die Bibliothek.
Bei seinem ersten Treffen zum Jahresanfang überreichten der Vorsitzende Helmut Furtmann und  die aktiven Mitglieder des Fördervereins der Stadtteilbibliothek Rödelheim FörSteR den Leiterinnen der Bibliothek Brigitte Dinger und Anja Thabor einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.500 €. Diese Summe kam durch Veranstaltungserlöse, Spenden und Bücherflohmärkte zusammen, die die erfolgreiche Arbeit des FörSteR im Stadtteil widerspiegelt. Diese Spende ermöglicht der Bibliothek über den städtischen Etat hinaus zusätzliche Anschaffungen von Medien und Ausstattung. Das Team der Stadtteilbibliothek Rödelheim dankt dem Förderverein für die Zusammenarbeit  und Unterstützung. Noch eine erfreuliche Nachricht: Die Stadtteilbibliothek Rödelheim kann auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurückblicken. Die Ausleih- und Besucherzahlen sind erneut gestiegen, das Medien- und Veranstaltungsangebot wird im Stadtteil sehr gut angenommen.

Weiter geht's! Auch 2016 mit dem Rödelheim-Blog

Irgendwie bringe ich es nicht über's Herz, den Rödelheim-Blog, der mich nun im 7. Jahr begleitet - und inzwischen viele Rödelheimer ja auch - einfach so stillzulegen. Das schien mir das Richtige zu sein, als erste Reaktion auf die unerfreuliche Post eines Fotografens bezüglich einer angeblichen Urheberrechtsverletzung durch den Blog und der damit verbundenen Aufforderung, doch bitte 2081 Euro und ein paar Zerquetschte zu überweisen.
Die Auseinandersetzung ist freilich noch nicht beendet. Am 25. endet die gesetzte Frist des Fotografen, anschließend droht er mit Anwalt und Gericht, sollte das Geld nicht eingegangen sein. Ich habe einiges unternommen um Licht in die Sache zu bringen und habe ein Angebot gemacht, um die Angelegenheit rasch zu beenden. Wie heißt es so schön: jetzt liegt der Ball im Feld des Fotografens, dieses Angebot auch anzunehmen und die Sache zu beenden.
Aber trotz des anfänglichen Schocks fühlte sich die Schließung nicht richig an. Sollte man gut 6 Jahre Engagement von einer dahergelaufenen Person einfach zerstören lassen? Ich finde nein - und viele andere Rödelheimer tun das auch.
Das Entsetzen ob der Schließungsankündigung war groß: Viel Bedauern wurde geäußert, einige Rödelheimer spendeten sogar Geld, zeigten sich sehr solidarisch. Diesen Personen sei hier nochmals ausdrücklich gedankt! Und alle Spenden, die am Ende nicht benötigt werden sollen, werden natürlich brav zurücküberwiesen.
Dass ich demnächst vorübergehend nicht mehr ganz in der Nähe sein werde, hat sich ja herumgesprochen. Im Internet ist zwar fast alles möglich, aber den Stadtteilblog aus 9000 km Entfernung zu betreuen und zu pflegen, der Gedanke schien mir doch recht absurd. Umso glücklicher bin ich, dass sich ein paar Mutige gefunden haben, den sich künftig verstärkt um das Wohlergehen des Blogs kümmern wollen. Schon mal herzlichen Dank und herzlich willkommen!
Das heißt, der Blog wird künftig von mehreren Schultern getragen. Was nicht heißen soll, dass nicht weitere engagierte Rödelheimer mittun können. Das geht auf vielen Wegen: natürlich als regelmäßiger Teil der Redaktion. Aber auch Autoren oder Fotografen, die punktuell mitwirken wollen, indem sie Texte oder Bilder zu Themen beisteuern, sind natürlich auch auf das Herzlichste willkommen. Je mehr Leute mitmachen und mitmischen, desto lebhafter und bunter wird das Bild, das der Blog zu zeichnen vermag. Und außerdem macht es richtig Spaß. Drum: Fasst Euch ein Herz und meldet Euch - über das Kontaktformular oder per Mail: roedelheim.blogspot@gmail.com.

Also: Der Blog ist wieder auf Sendung. Aus Rödelheim, aus Rio - egal, von wo! Also: Gutes neues Jahr Euch allen da draußen - es geht weiter.

Auch für Vereine, Verbände, Initiativen, Organisationen gilt: schickt uns Eure Veranstaltungshinweise! Einfach über das Kontaktformular oben rechts.

Seminarangebot: Zivilcourage ja – aber wie ?

Das Seminar  vom 23.1.2016 war schnell ausgebucht! Jetzt gibt es einen zweiten Termin in Rödelheim und zwar am 12.3. von 10.00 - 14.00 Uhr. die Anmeldung ist schon möglich.  Wer auch noch zu einem späteren Zeitpunkt interessiert wäre, kann sich im Nachbarschaftsbüro (Tel. 93490218) melden, so dass ggf. ein weiteres Seminar organisiert werden wird.

Das Quartiersmanagement Rödelheim – West bietet gemeinsam mit dem Rödelheimer Vereinsring 1969 e.V. ein Seminar für Bürger/-innen im Rahmen der Frankfurter Kampagne „Gewalt-Sehen-Helfen“ zum Thema „Umgehen mit gefährlichen Situationen im öffentlichen Raum“ an. Das Seminar findet  im Stadtteil Rödelheim, in der Zeit von 10:00 – 14:00 Uhr im Vereinsringhaus, Friedel-Schomann-Weg 7, 60489 Frankfurt am Main. Im Gewalt-Sehen-Helfen Seminar lernen die Teilnehmer/-innen, wie man Gewalt im öffentlichen Raum geschickt ausweicht, sowie mit einfachen Maßnahmen anderen Menschen aus gefährlichen Situationen heraushelfen kann.
Viele Personen kennen folgende Situation: Eine junge Frau wird an einer Bushaltestelle angepöbelt oder Sie selbst werden in der S-Bahn bedrängt. Viele möchten in so einer Situation helfen und wissen oft nur nicht wie. Vor allen Dingen, ohne sich selbst zu gefährden. Wie schütze ich mich selbst, und andere?
Im 4- stündigen Seminar lernen die Teilnehmer/-innen, Gewaltsituationen frühzeitig wahrzunehmen, Konflikt-Dynamiken zu verstehen, Ideen zur Deeskalation zu entwickeln, gewaltfrei zu helfen ohne sich selbst zu gefährden und ein sicheres Verhalten in gewaltbeladenen Situationen im öffentlichen Raum zu entwickeln. 

Die Veranstaltung ist kostenfrei.Anmeldung unter: Geschäftsstelle Präventionsrat, Frau Buchwald Tel: 069/ 212-44905 oder E-Mail dagmar.buchwald@Stadt-Frankfurt.de. Interessierte melden sich bitte bis zum 15.01.2016 an, da die Plätze begrenzt sind. Weitere Informationen erhalten Sie unter 069/ 212 – 44905 oder unter www.gewalt-sehen

Donnerstag, 21. Januar 2016

„Blick in Rödelheimer Kochtöpfe“ wird fortgesetzt



hier mal ägyptische Speisen/2014
Frauen aus dem Stadtteil laden gemeinsam mit dem Quartiersmanagement am 30.1.2016 zur „Spanischen Küche“ in die Brentanoschule ein

Am Samstag, dem 30.1.2016, um 14 Uhr laden Rödelheimer Frauen in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt und der Brentanoschule wieder zu einem kulinarischen Event ein. Ausgehend von den Kochkursen, die bereits mit Erfolg in den Vorjahren stattgefunden haben, wird der nachbarschaftlich-kommunikative Zyklus nun mit einem Einblick in die spanische Küche fortgesetzt. Unter Anleitung der Chefköchin Lorena Martinez Carbajal soll gemeinsam ein Menü mit Purrusalda (Lauchsuppe), Tortilla de patata (Kartoffeln Tortilla), Txipirones en su tinta (gefüllte Tintenfische -Calamares- in schwarzer Soße) und Pantxineta (Crème Pâtissière/Vanillepudding gefüllte Blätterteig) zubereitet werden. Damit geht das erfolgreiche Nachbarschaftsprojekt in die nächste Runde.

Die Aktionstage werden durch die Brentanoschule unterstützt. Vorrangig sind Interessierte aus Rödelheim zu den Veranstaltungen eingeladen. Die Veranstaltung findet von 14 bis ca.17 Uhr in der Küche der Brentanoschule statt. Um eine Beteiligung an den Kosten in Höhe von vier Euro wird gebeten. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218 unbedingt erforderlich.


Wenn Nachbarn verreisen: Dänemark – Brasilien - Kanada



Reiseberichte im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West am 29. Januar und 12. Februar 2016 jeweils um 19.30 Uhr   Mit beeindruckenden Diashows erzählt Ingrid Pierson an vier Freitagabenden von ihren Reisen nach Dänemark, Brasilien und Kanada. Am 29. Januar präsentiert sie visuelle Eindrücke ihrer zahlreichen Dänemark-Reisen. Am 12. Februar startet dann eine Reise von Rio de Janeiro nach Valparaiso. Vormerken können sich die reiselustigen Nachbarn schon den 19.2. und 26.2. Dann geht es mit Frau Pierson nach Kanada.

Zu sehen sind die Reiseberichte im Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagements Rödelheim-West in der Westerbachstraße 29. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter: 069/ 93490218. 


Mittwoch, 20. Januar 2016

Sport im Quartier...

wer sich mal gerne mit Frauen aus der Nachbarschaft bewegen möchte, kann beim Fitness-Kurs für Frauen des Nachbarschaftsbüros mitmachen und zwar donnerstags von 19.30-20.30 Uhr in der Einrichtung RaUM, Wolf-Heidenheim-Straße 7. Der Kurs hat bereits  am 14. Januar begonnen - es können aber gerne noch weitere Teilnehmerinnden dazu kommen. ,Unkostenbeitrag 10 Euro. Die Anmeldung soll im Nachbarschaftsbüro, Tel. 93490218 oder per Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de erfolgen.Dort gibt es auch bei Bedarf weitere Auskünfte.