Freitag, 8. April 2016

Haus- und Hof-Flohmarkt am Sonntag, dem 24.4.2016, ab 11 Uhr in Rödelheim




Überflüssiges aus dem eigenen Haushalt aussortieren, vor dem eigenen Haus an einem Stand präsentieren und als neues Eigentum an die Besucher und Nachbarn günstig abgeben – das ist die Idee des stadtteilweiten Haus- und Hof-Flohmarktes. Nach der erfolgreichen Premiere des Haus- und Hof-Flohmarktes in Rödelheim im letzten April ist nun eine zweite Veranstaltung am 24. April geplant. 

Flohmarktstände könnten überall in Rödelheim aufgebaut werden und zwar vor der jeweils eigenen Tür, im eigenen Hof oder Garten, vor der Garage oder vor dem Haus.  Es wird empfohlen mit Nachbarinnen und Nachbarn eine Flohmarkt-Gemeinschaft zu bilden. Zur Orientierung der Second-Hand-Schatzsucher wird kurzfristig im Rödelheim-Blog und in den Tageszeitungen veröffentlicht, wo in Rödelheim die  Flohmarkt-Stände konkret zu finden sind. Übersichtspläne sind dann auch an den einzelnen Ständen erhältlich. Damit die Standorte leicht zu erkennen sind, sind dort Luftballons mit dem Erkennungszeichen aufgehängt.Die Veranstalter wünschen sich, dass wieder  möglichst viele Rödelheimer mit Flohmarktständen vor der eigenen Tür  mitmachen und viele Neugierige ihren Sonntagsspaziergang zur Schatzsuche nutzen. Es entstehen keine Anmeldekosten. Plakateund Handzettel für den Haus- und Hof-Flohmarkt am können ab sofort im Nachbarschaftsbüro abgeholt werden.Für weitere Auskünfte: Quartiersmanagement Rödleheim-West, Westerbachstr. 29, Tel. 93490218.

Mittwoch, 6. April 2016

Spielplatz-Container am Zentmarkweg (Verwandlung in fünf Tagen)

Im Laufe der Woche wurde der Materialcontainer auf dem Spielplatz Zentmarkweg umgestaltet.Beteiligt waren als künstlerisch Ausführende die Hortkinder und ihre Erzieherinnen aus der Einrichtung der St. Antoniusgemeinde am Kirschbaumweg. Gestaltung und Arbeitsabläufe wurden zusammen mit der Künsterlin Nicole Wächtler entwickelt und ausgeführt. Allerdings wäre es ohne einen kurzfristigen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Rödelheim, die für die Grundreinigung des Containers sorgte, wohl schwierig geworden. 
Am Freitag mittag sahen die Seitenflächen des Containers zum Beispiel so aus: 


Dazu gabs auch einen Artikel in der FNP.  














Montag, 4. April 2016

Frankfurt liest ein Buch 2016

Dieter David Seuthe. Foto: Michael Utz
Auch in diesem Jahr wird »Deutschlands wunderbarstes und sinnvollstes Lesefest« (DIE ZEIT) ‒ Frankfurt liest ein Buch ‒ mit einer Veranstaltung in Rödelheim vertreten sein. Auf Einladung des FörSteR stellt Dieter David Seuthe am Freitag, 15. April 2016 um 19:30 Uhr zusammen mit seinem Verleger Dr. Rainer Weiss im Gemeindehaus der Ev. Cyriakusgemeinde, Alexanderstraße 37 (Hinterhaus) seinen Roman »Frankfurt verboten« vor:
Am berühmten Hoch'schen Konservatorium in Frankfurt wird die junge Elise Hermann zur Pianistin ausgebildet. Ihre große Begabung verspricht eine glänzende Zukunft, dazu findet sie die Liebe ihres Lebens. Doch alles ändert sich, als Hitler 1933 an die Macht kommt. Elises Debüt-Konzert wird verboten, wie öffentliche Auftritte jüdischer Künstler generell untersagt werden. Die junge Frau muss um ihr berufliches und bald auch persönliches Überleben kämpfen. Vor der Kulisse des historischen Frankfurt am Main erzählt Dieter David Seuthes Roman Frankfurt verboten vom Schicksal einer jungen jüdischen Frau zwischen 1929 und 1936 ‒ getreu der Maxime, dass man sich an die Wahrheit halten muss, um aus der Geschichte zu lernen.
Wir ziehen mit dieser Veranstaltung aus der Stadtteilbibliothek in den Gemeindesaal der Ev. Cyriakusgemeinde in der Alexanderstraße um, denn musikalisch begleitet wird der Abend am Flügel von den Schülerinnen der Liebig-Schule Victoria Heinrich, Antonia Maderheim und Zsofia Pilz mit Stücken von Bach, Chopin und Schubert.
Der Vorverkauf für unsere diesjährige Veranstaltung "Frankfurt liest ein Buch" hat begonnen, Karten (Eintritt € 8,-, ermäßigt € 5.-) sind an folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:
ORTells dieses und jenes, Lorscher Str. 13, 
Pappmarché, Alexanderstr. 27 
Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19.
Und wie immer sorgt der FörSteR für Häppchen und Wein. 

Fahrrad gefunden!!

Foto (C) H.Hecker
Heute morgen wurde dieses Raleigh Rennrad im Gebüsch, herrenlos und ungesichert, gefunden. Das Fahrrad wurde inzwischen beim  11. Polizeirevier sichergestellt und tritt von dort seinen Weg ins Fundbüro an. Mehr darüber  unter Tel. 93490218.

Spaziergang mit den Brentanos



Die Historikerin Silke Wustmann führt Sie durch das Zauberreich der Maximiliane von Arnim, die von 1829 bis 1834 mehrere Sommer bei ihrem Onkel Georg Brentano in Rödelheim verbringen konnte. Sie werden zu den romantischsten Plätzen des Parks sowie in das Petrihaus begleitet und lernen das Leben und die Bedeutung der Brentanos für Frankfurt am Main kennen. Sonntag, 10. April 2016, 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr, Eintritt: Fünf Euro, 
Treffpunkt: Eingangstor zum Brentanopark an der Straße „Auf der Insel“. Weitere Informationen: Silke Wustmann, Telefon 069 78 96 423, E-Mail: silke.wustmann@arcor.de.

Sonntag, 3. April 2016

Abwechslungsreiches Programm bei Kaffee und Kuchen



(c) H.Hecker
Offener Treff für Seniorinnen und Senioren am Wasserturm in Rödelheim West,
nächstes Treffen am 12.4.2016

Im Oktober letzten Jahres wurde im Pflegewohnstift am Wasserturm mit einem offenen Treffen für Seniorinnen und Senioren aus dem Stadtteil begonnen. Das gemütliche Beisammensein bei Kaffee und Kuchen findet in zweiwöchigem Turnus statt und zeichnet sich durch ein abwechslungsreiches  Programm aus, das von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst bestimmt wird. Im Mittelpunkt können Neuigkeiten aus dem Stadtteil und Diskussionen über das politische Geschehen ebenso stehen wie Erinnerungen an das alte Rödelheim und die Schulzeit, Gesellschaftsspiele, die das Gedächtnis trainieren oder das Vorlesen lustiger oder nachdenklicher Geschichten. Auch Fachleute, die zu bestimmten Themen rund ums Älterwerden informieren, können eingeladen werden. Die Treffen beginnen jeweils um 15 Uhr und dauern etwa eine Stunde. Die Gruppe wird organisiert und begleitet von Barbara David. Alle, die mitmachen möchten, sind herzlich eingeladen und werden gebeten, sich telefonisch bei Frau David anzumelden.Telefon: 069-784269, Mobil: 0160 - 91 57 23 47.