Donnerstag, 17. August 2017

Für Briefmarkenfreunde in Rödelheim



Zu den Veranstaltungen  in der PHILA-Bibliothek Heinrich KÖHLER, Langer Weg 18, 60489 Frankfurt-Rödelheim sind Gäste herzlich eingeladen, Eintritt frei.


  • 5.9.2017, 19 Uhr, Vortrag;  Cuba: Dreieckshandel (Teil II), Referent Dr. Wolf Hess, Ratingen; Verein für Briefmarkenkunde 1878 e. V. Frankfurt am Main
  •  
  • 11.9.2017, 19 Uhr , Vortrag: Chemische Waffen ,Referent Dr. Michael Hampel (Frankfurt) , Thematische Philatelisten Hessen e. V.
  •  
  • 14.9., 19.30 Uhr, Freimarkenausgabe Th. Heuss II von 1956 bis 1960 - hier speziell nur die beiden  fluoreszierenden Marken 259y und 260y, Referent: Hans Günter Frech, Nidderau; Verein für Briefmarkenkunde e. V.  Frankfurt am Main-Rödelheim

Mittwoch, 16. August 2017

Polizei-Aktionstag in Rödelheim

Das Dutzend ist voll: Der 12. "Schutzmann vor Ort" startet in Frankfurt
Im Rahmen einer Veranstaltung der Polizei am "Brentanobad" wurde am Samstag, den 19.8.2017, der neue "Schutzmann vor Ort" für die Stadtteile Rödelheim, Hausen und Westhausen vorgestellt. Der 57-jährige Polizeioberkommissar Peter Meier ist seit fast 40 Jahren "mit Leib und Seele" Polizist und seit vielen Jahren in unterschiedlichen Funktionen für das 11. Polizeirevier tätig. Er wird in Zukunft fester Ansprechpartner für die Ortsbeiräte, Gewerbetreibenden und alle Bürgerinnen und Bürger sein. Seine Sprechzeiten sind donnerstags, 16-18 Uhr im Gemeindezentrum Hausen, Alt-Hausen 3 und dienstags 15-17 Uhr im Auguste Oberwinter Haus.

Dienstag, 15. August 2017

Nordsee-Krimi im Brentanobad, Freitag, 18.8.2017 um 20 Uhr



Lesung mit Tilman Spreckelsen zum siebten Geburtstag des KRIMIPOOLS

Der siebte Geburtstag des KRIMIPOOLS im Brentanobad wird am Freitag, dem 18.8.2017 um 20 Uhr mit einer spannenden Lesung gefeiert: Tilman Spreckelsen liest aus seinem Theodor-Storm-Krimi „Der Nordseeschwur“. Die Handlung führt ins Jahr 1844 und zum großen Sängerfest nach Bredstedt bei Husum. Über die erbitterten Kontroversen zwischen Deutschen, Dänen und Friesen berichten Spitzel bis nach Kopenhagen, Wien und Berlin. Dann, mitten auf dem Fest, ein Mord. Wer ist darin verstrickt – etwa auch Rechtsanwalt Theodor Storm selbst?

 Seit Sommer 2009 hat sich der „Krimipool“ im Brentanobad etabliert und stellt eine besondere Attraktion des Rödelheimer Freibades dar. Das Prinzip des kostenlosen, auf Gegensei-tigkeit basierenden Büchertauschs hat sich in vielen Stadtteilen Frankfurts inzwischen gut entwickelt. Einzigartig am KRIMIPOOL im Brentanobad ist jedoch, dass er auf ein bestimmtes Genre spezialisiert ist, nämlich Krimis. Das Projekt wird getragen von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ sowie dem Förderverein „FörSteR“ der Stadtteilbibliothek Rödelheim. Von den Bäderbetrieben der Stadt Frankfurt wird es umfangreich unterstützt.

Bei Regen findet die Lesung in den Räumlichkeiten des Brentanobades statt.

Bringen Sie einen Krimi für den Krimi-Pool mit, dann ist der Eintritt zur Lesung frei.
Freitag,18. August 2017, 20 Uhr (Einlass ab ca. 19.45 Uhr)
Brentanobad, Eingang an der Hauptkasse des Brentanobades,Rödelheimer Parkweg

Eintritt frei - Krimi-Buchspende für den Krimipool erwünscht

Veranstalter: Quartiersmanagement Rödelheim-West, Förderverein der Stadtteilbibliothek Rödelheim (FörSteR),unterstützt von den Bäderbetrieben(BBF) Brentanobad und der Stadtteilbibliothek Rödelheim

Montag, 14. August 2017

Leitzbach fraktionslos im OBR 7

Presseerklärung zum Austritt von André Leitzbach aus der Fraktion „die farbechten/Die Linke“ im Ortsbeirat 7

André Leitzbach hat überraschend am 2.8.2017 den Austritt aus der Fraktion „die farbechten/Die Linke“ erklärt. Er begründet dies mit einer neuen beruflichen Tätigkeit, die nach seiner persönlichen Einschätzung vermeintlich nicht mit der Arbeit und den Fraktionszielen vereinbar sei. Seinen Sitz im Ortsbeirat will er jedoch als künftig fraktionsloses Mitglied behalten. Fraktionsvorsitzende Barbara David-Wehe und ihr Fraktionskollege Torben Zick sind irritiert: „Es hat keinerlei grundlegende inhaltliche Differenzen in unserer bisherigen Zusammenarbeit gegeben. Wir respektieren seine persönliche Entscheidung, sind jedoch der Meinung, dass es konsequenter gewesen wäre, sein Mandat im Ortsbeirat niederzulegen. Denn aufgrund unserer guten und engagierten Arbeit in der letzten Legislaturperiode haben wir drei Sitze im Ortsbeirat 7 erhalten und wurden damit zur drittstärksten Fraktion.“ Unsere Wähler*innen können jedoch sicher sein, die Fraktion „die farbechten/DIE LINKE“ wird  weiterhin engagiert und sachbezogen ihre Arbeit im OBR 7 fortsetzen und sich für die Belange der Bewohner*innen einsetzen.

Barbara David-Wehe, Torben Zick
Fraktion die farbechten/Die Linke im Ortsbeirat 7