Samstag, 5. Mai 2018

Nie wieder. Die schlimmsten Reisen der Welt…


 „Abschreckende Erzählungen“ von Hans-Magnus Enzensberger am Freitag, dem 11.5.2018, bei „Lesefreuden um vier“



Reisebücher, die das Fernweh fördern, gibt es genug. Die „schlimmsten Reisen der Welt“, gesammelt von Hans Magnus Enzensberger, dagegen dienen der Abschreckung. Zeigen sie doch die Kehrseite jenes rätselhaften Triebes, der Millionen von Menschen dazu verführt, die unwirtlichsten Gegenden der Erde aufzusuchen. Dabei nehmen sie nicht nur endlose Langeweile und unglaubliche Strapazen in Kauf. Oft steigert sich ihre Frustration zum schieren Schrecken, so dass am Ziel der Reise die Frage auftaucht: Warum haben wir uns das angetan?



Heidrun Freudenberger vom Frankfurter Bürgerinstitut stellt die Erzählungen von Abenteuern auf allen Kontinenten in einer unterhaltsamen Stunde Literatur bei Tee und Kaffee in der Reihe „Lesefreuden um vier“ am Freitag, dem 11.5.2018 um 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim vor. Das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im Rahmen des „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim laden herzlich dazu ein. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Die Stadtteilbibliothek befindet sich im 1. Stock in der Radilostraße 17-19 und ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

Donnerstag, 3. Mai 2018

Die Gruppe „Bahnhofsgrün“ präsentiert: Pflanze des Monats Mai: Die KÜCHENSCHELLE

fotografiert im Bahnhfosgrün, 2018, © K. Jurisch
Die Gewöhnliche Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris) gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse. Sie besitzt einen bis zu einem Meter in die Tiefe reichenden Wurzelstock aus dem sie im zeitigen Frühjahr austreibt. Die Blüte hat violette Blütenblätter und leuchtend gelbe Staubgefäße. Die Früchte besitzen einen abgeknickten Federschweif, mit dem der Wind sie weit fortträgt. Die Pflanze ist sehr lichtliebend und bevorzugt kalkreichen Boden. Alle Pflanzenteile der Kuhschelle sind giftig. Die Form der Blüte erinnert an eine Kuhglocke. Aus dem Namen "Kuhschelle" wurde im Laufe der Zeit die Kü(h)chenschelle. In ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet in West- und Mitteleuropa ist die Art heute selten geworden. Grund sind der hohe Einsatz von Düngemitteln in der Land-wirtschaft sowie der Umwandlung von Weiden in Ackerflächen.Ebenso führen der Bau von Siedlungen und Verkehrsflächen zu weiteren Lebensraumverlusten.

Haben Sie Interesse mitzugestalten?
Die Gruppe Bahnhofsgrün trifft sich jeden ersten Mittwoch im Monat um 18:30 Uhr am Bahnhofsgrün (bei gutem Wetter), sonst im Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstraße 29. - Nächstes Treffen – außerplanmäßig – am 09. Juni 2018.



Dienstag, 1. Mai 2018

Mit spitzer Feder

Gedächtnisausstellung zum 40. Todestag des Frankfurter Zeichners und Karikaturisten Kurt Halbritter 

Vernissage am Freitag, 4. Mai 2018, 19:30 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim. 
Eintritt: 6 Euro (ermäßigt 3 Euro). 
Für Häppchen und Wein sorgt wie immer der Förderverein FörSteR. 

Kurt Halbritter, Rödelheimer Karikaturist, Zeichner und Mitbegründer der legendären Satirezeitschrift »Pardon«, bezog in seinen politischen Zeichnungen für die »Frankfurter Rundschau«, den »Vorwärts« und »Pardon« treffsicher und bissig Stellung zu Militarismus, Nationalsozialismus, Rassismus, Frauenfragen und anderen gesellschaftlich relevanten Themen. Mit seinen 1968 erschienenen Zeichnungen »Adolf Hitlers Mein Kampf – Gezeichnete Erinnerungen an eine Große Zeit« initiierte und begleitete er die kritische Aufarbeitung der NS-Zeit der 70er-Jahre. Skurriles findet sich in seiner »Tier- und Pflanzenwelt« – z.B. der Barfüßer, der als Skulptur am Blauen Steg die Menschen erheitert. Noch heute ‒ vierzig Jahre nach seinem Tod ‒ sind seine Zeichnungen und Karikaturen mehr als aktuell. Zum 40. Todestag von Kurt Halbritter zeigt die Stadtteilbibliothek Rödelheim eine Auswahl aus dem engagierten zeichnerischen Werk von Kurt Halbritter. 

Zur Ausstellungseröffnung spricht Dr. Thomas Kronenberg (Caricatura Museum Frankfurt) über Kurt Halbritter und sein Werk. Die Ausstellung ist bis einschließlich 30. Mai 2018 in der Stadtteilbibliothek Rödelheim zu sehen.

und wieder tagt der Ortsbeirat ...

Die 22. Sitzung des Ortsbeirates 7 findet am Dienstag, dem 8. Mai 2018 , 19.30 Uhr,imGemeindezentrum der evang. Cyriakusgemeinde,Wolf-Heidenheim-Straße 7 statt.
Die Sitzung ist öffentlich und in der Bürgerfragestunde besteht die Gelegenheit Anliegen und Probleme darzustellen.Tagesordnung hier.


Montag, 30. April 2018

zuim Nachhören: Rödelheimer Musiknacht bei Radio X / Radio Escobar mit Herrn EBU


RÖDELHEIMER MUSIKNACHT & CASSETTE CULTURE !! 
RADIO Escobar mit HERR EBU

Am Dienstag, den 1. Mai waren  in der ersten Stunde Heike Hecker (Quartiersmanagement Rödelheim), Bernd Kuhn (ton uns soweiter) sowie als musikalische Gäste Tom und Mary zu Gast, mit denen Herr EBU hinter die Kulissen der Rödelheimer Musiknacht (RMN) schauen wird. Die RMN 2018 findet dieses Jahr am Sa, den 26. Mai ab 17 Uhr im Frankfurter Stadtteil Rödelheim statt.Hier kann mal alles nachhören:


Playlists: http://www.radiox.de/sendungen/escobar/playlists-herr-ebu