Dienstag, 31. Dezember 2019

Lesefreuden um vier am 10.Januar : Der Fall Nitribitt

Im Jahr 1957 erschütterte der Tod der Frankfurter Edelhure Rosemarie Nitribitt die Gesellschaft und enthüllte die Doppelmoral der Adenauer-Ära in der Bundesrepublik Deutschland.Aber wer war die Nitribitt wirklich? Mit dieser Frage beschäftigt sich Maria Hein vom Bürgerinstitut am Freitag, 10. Januar 2020 um 16 Uhr in der Reihe „Lesefreuden um vier“ in Rödelheim.Das Quartiersmanagement Rödelheim-West des Diakonischen Werkes für Frankfurt und Offenbach im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim laden dann wieder zu einer anregenden Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein. Der Eintritt ist frei. Die Stadtteilbibliothek an der Radilostraße 17-19, 1. OG, ist per Aufzug bequem zu erreichen.

Freitag, 20. Dezember 2019

ein bisschen Neujahrspause im Rödelheim-Blog

Wir bedanken uns bei allen Leserinnen und Lesern des Rödelheim-Blogs für Ihr Interesse und die Unterstützung. 

Wir wünschen Ihnen allen einen guten Rutsch und alles Gute fürs Neue Jahr.

 Ihre Redaktion 


Bolzplatz-Saison startet in Rödelheim schon am 8. Januar

Der Auftakt zur kommenden Bolzplatz-Saison in Rödelheim liegt in den Weihnachtsferien und die jungen Sportlerinnen und Sportler testen Kraft und Geschicklichkeit auch nicht draußen auf dem Platz, sondern während eines Turniers am Riesentischkicker. Am Mittwoch, 8. Januar 2020, wird bei der Einrichtung RaUM der Evangelischen Cyriakusgemeinde das Turnier als Teil des Ferienprogrammes der Einrichtung ausgetragen. Aktiv beteiligt an der Vorbereitung und Durchführung des Tischkicker-Turniers sind die Jugendlichen aus der AG Bolzplatz, die beispielweise eine Schulung als Schiedsrichter*innen absolviert haben. Nach dem winterlichen Auftakt sind dann im Frühjahr und Sommer weitere Turniere auf dem frisch sanierten Bolzplatz in Rödelheim-West geplant.

Mittwoch, 18. Dezember 2019

Stadtteilpreis des Ortsbeirates 7 - jetzt bewerben!

Der Ortsbeirat 7 schreibt seinen Stadtteilpreis aus. Aus-gezeichnet werden mit dem Preis bereits umgesetzte Ideen, Projekte oder Initiativen von freien Initiativen oder Ein-richtungen, Gruppen oder Einzelpersonen, Vereinen, Schulen oder Kirchengemeinden, die ihren Sitz im Ortsbezirk 7 haben und sich dort ehren-amtlich sozial, kulturell oder gesellschaftlich engagieren.
Das ehrenamtliche Engagement soll den Menschen in einem oder mehreren Stadtteilen im Ortsbezirk 7 zugutekommen und deren Lebensqualität verbessern helfen. Die Themen oder Ziele der Ideen, Projekte oder Initiativen können z. B. die Bereiche Wohnen, Kultur, Freizeit, Sport, Mobilität, Verkehrsplanung, Ökologie, Integration, Inklusion, Bildung, berufliche Qualifizierung, Kinder- oder Jugendförderung, Seniorenarbeit, Gleichberechtigung, Gesundheit oder Stadtteill-geschichte betreffen.Als Preis stellt der Ortsbeirat 500 Euro aus den verfügbaren Haushaltsmitteln für Öffentlichkeitsarbeit bereit. Die Präsentation der jeweils ausgezeichneten Ideen, Projekte und Initiativen und die Verleihung des Preises erfolgt beim Neujahrsempfang des Ortsbeirates am 11. Februar 2020. 

Die Auslobung des Stadtteilpreises soll Bürgerinnen und Bürger in ihrem ehrenamtlichen Engagement unterstützen und ihren ehrenamtlichen Einsatz würdigen. Der Preis soll auf die Ideen, Projekte und Initiativen im Ortsbezirk 7 aufmerksam machen, neue Ideen in die Ortsbeirats-Arbeit einbringen, Themen im Ortsbezirk setzen und die Kommunikation zwischen Bürgerinnen und Bürgern und dem Ortsbeirat verbessern.

Bitte reichen Sie Ihre Vorschläge oder Bewerbungen für den Stadtteilpreis bis zum  6.1.2020 an das Büro der Stadtverordnetenversammlung, Bethmann-
straße 3, 60311 Frankfurt am Main oder an ortsbeiraete@stadt-frankfurt.de, Stichworte: "Stadtteilpreis OBR 7" ein.

Dienstag, 17. Dezember 2019

Zu Silvester - Präventionsrat und 11. Polizeirevier informieren:

Feuerwerk ist nur am 31. Dezember und 1. Januar erlaubt.
An allen anderen Tagen ist es verboten.

Reden Sie mit Ihren Kindern.
Sprechen Sie mit Ihren Kinder über den richtigen Umgang und die Gefahren von Feuerwerkskörpern.

Kein Müll in die Tonnen.
Bitte entsorgen Sie Ihren Müll aus Sicherheitsgründen nicht am 31.12., sondern am 01.01.2020.

Nichts Brennbares auf dem Balkon.
Lagern Sie während der Silvesternacht nichts Brennbares auf dem Balkon und schließen Sie die Fenster.

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten.
Straftaten und Ordnungswidrigkeiten werden konsequent verfolgt und können auch für Sie mietrechtliche Folgen haben.
Schadensersatzansprüche werden geltend gemacht.
Sollten Sie Straftaten dokumentieren (Videos / Fotos), können Sie diese auch
anonym bei jeder Polizeidienststelle abgeben.

Notruf der Feuerwehr 112 / Notruf der Polizei 110

Das 11. Polizeirevier wünscht allen einen guten Rutsch und alles Gute für 2020.

Filmwerkstatt des RaUMs erfolgreich bei der visionale 2019

Im Rahmen  der visionale 2019, dem größten hessischen JugendMedienFestival, sind zwei Filme aus der Filmwerkstatt des RaUMs mit Preisen ausgezeichnet worden. Der in den Osterferien produzierte Animationsfilm „Heute geschlossen… nicht mit uns!“ errang im Sonderwettbewerb der visionale zum Thema: „Nur noch kurz die Welt retten“ den 2. Preis. Dieser Preis wurde als Publikumspreis vergeben.
In der Alterskategorie Jugendliche von 12-15 Jahren wurde der Film „Der kühlende Schrecken“, der in den Sommerferien entstanden ist,  ebenfalls mit dem 2. Preis ausgezeichnet. In der Jurybegründung heißt es:  „Ein Horrorfilm „Deluxe“. In „Der kühlende Schrecken“ nehmen uns die Protagonisten mit auf eine außergewöhnliche Geburtstagsfeier. Spannend und authentisch erzählt mit einem überraschenden Ende. Die Jury freut sich auf weitere tolle Ideen.“ Beide Filme sind auf der Webseite des RaUMs  www.raum-roedelheim.deunter der Rubrik „Filmwerkstatt“ abrufbar. Der RaUM wird auch im nächsten Jahr wieder Filmworkshops in den Oster-und in den Sommerferien anbieten.

Freitag, 13. Dezember 2019

Neues von Maria und Josef

Am 13.12. nahmen die beiden an der Sitzung des Arbeitskrieses "KInder und Jugend Rödelheim" teil.

Donnerstag, 12. Dezember 2019

Möbel gesucht!

Gesucht werden gebrauchte, gut erhaltene Möbel:

1 Sofa, 1 Sessel, 2 Stühle, 1 Bett (Gestell, Rost, Matratze?), Deckenleuchten, 1 Stehleuchte, gerne auch 1 Fernsehgerät. 

Wer weiterhelfen kann, wendet sich bitte per Mail an "w.i.r@riseup.net"

Dienstag, 10. Dezember 2019

Ausblick aufs Neue Jahr

Und mit dem Schwung aus dem Jahr 2019 geht es auch im Jahr 2020 weiter. 

Fotoausstellung „Wenn ich König/Königin von Rödelheim wäre…“

Ab Dienstag, 7.1.2020 werden die Ergebnisse der Fotoaktion „Wenn ich König/Königin von Rödelheim wäre.“ in der Stadtteilbibliothek Rödelheim zu sehen sein. Die Fotos entstanden beim Brückenfest am Blauen Steg im September 2019. In besonderer und durchaus auch humorvoller Weise werden hier Vorschläge zur Stadtteilentwicklung präsentiert. Wer beim Brückenfest keine Gelegenheit hatte, an der Fotoaktion, die in Kooperation mit dem Gallus Zentrum durchgeführt wurde, mitzumachen, kann nun während der Ausstellung  noch sein Statement abgeben. Die Ausstellung endet  am Donnerstag, 27. Februar 2020 um 18.30 Uhr mit einem Stadtteilgespräch. Dort sollen die  vorgeschlagenen Maßnahmen ausgewertet und besprochen werden.  Dazu sind alle Interessierten eingeladen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung  nicht erforderlich.

Winterkino – Filme an ungewöhnlichen Orten

Am Samstag, 11.1.2020 um 19 Uhr startet das Winterkino mit einem Actionfilm mit Fahrrad im Fahrradladen Storck, Alexanderstraße 2. Leider darf aus Lizenzgründen der Titel des Filmes nicht öffentlich genannt werden. Wer sich nicht überraschen lassen will, kann gerne bei Fahrrad Storck nachfragen (Tel. 069 - 97 84 31 94). Weiter geht es mit dem Winterkino am 24.1.2020 bei den Haarfetischisten in der Burgfriedenstraße. Dort tobt dann ein Agent durch den Friseursalon.


Mehr Infos demnächst hier im Blog oder jetzt schon beim Quartiersmanagement Rödelheim-West, Nachbarschaftsbüro. Tel. 069 93490218.

Montag, 9. Dezember 2019

Rödelheim singt wieder...

am Mittwoch, 11.12.2019 von 18.30-20.00 Uhr im Vereinsringhaus neben der Feuerwehr.
Ohne Voranmeldung ... einfach nur mitmachen, 
für alles Weitere ist gesorgt.

Freitag, 6. Dezember 2019

CADUS leistet wichtige Hilfe in Irak und Syrien - Informationsveranstaltung am 7.12.2019 18:30 Uhr


Seit einiger Zeit schon leisten die medizinischen Teams von CADUS wichtige Hilfe in Irak und Syrien. Sie versorgen  Menschen, die im Kampf gegen den IS verwundet wurden, betreiben mit lokalen Partnerorganisationen Gesundheitseinrichtungen und bilden medizinisches Personal weiter. Für die CADUS-Mitarbeiter*innen, die sich derzeit im Land aufhalten hat sich die Situation seit der türkischen Offensive noch einmal deutlich verschlimmert. Anfang des Monats wurde ein Team beschossen und zwei Personen verletzt.

KP Frankfurt hat CADUS eingeladen, um über die aktuelle Situation vor Ort zu berichten, über die neuen Herausforderungen und wie humanitäre Nothilfe in Zeiten von gezielten Angriffen auf diese aussehen kann.

CADUS ist eine gemeinnützige und unabhängige Hilfsorganisation aus Berlin. Mehr erfahrt ihr beim Vortrag oder später an der Bar.

Ort: Centro Frankfurt - Alt-Rödelheim 6 - 60489 Frankfurt


Zusammen das Tanzbein schwingen und die Nachbarschaft in Schwung bringen

An alle, die gerne mal wieder das Tanzen wollen, richtet sich die folgende Anfrage: "Hat jemand von Euch Interesse an Paartanz (Standard und Latein)?" 
Wann?  
zunächst einmal im Monat; am 16.2. und 15.3.2020;  Sonntags ab 15 Uhr

Wo? Im Auguste-Oberwinterhaus, Rödelheim

Kinder?: Es wird einen separaten Raum für Kinder zum Spielen geben; zu Beginn müssten sich die Erwachsenen mit der Kinderbetreuung abwechseln

Kosten? für den Tanzlehrer; gerade in Absprache und abhängig von der Anzahl der Teilnehmer*Innnen
Interesse? Bitte melden bei : helm-katja@web.de

Orbital Stage präsentiert: Konzert mit den Puerto Hurraco Sisters (feinster Ska Jazz) am 7.12.2019 19:00 Uhr


Nach fast 4 monatigem Umbau der Raumstation findet am 7. Dezember ein Konzert mit den Puerto Hurraco Sisters statt. Ska-Jazz-Reggae von und mit ehemaligem Frau Doktor- und Walter 11-Personal.
Die PUERTO HURRACO SISTERS bringen in ihrem Programm handverlesene Jazzthemen vor allem aus der Hard Bop- und Soul Jazz-Ära, der späten 50er Jahre mit den Offbeat-Grooves aus dem Jamaika der 60er und 70er Jahre zusammen.
Im Anschluss eine feine Prise Katzenmusik.

Ort: Raumstation - Auf der Insel 14 - 60489 Frankfurt am Main

Stadtteil-Kalender für 2020

Hier gibt es den 
Stadtteil-Kalender 
zur Orientierung und Urlaubsplanung

  • 21.04.2020: Sitzung des Ortsbeirates 
  • 25.04.2020: Pflanzentauschbörse auf dem Arthur-Stern-Platz 
  • 16.05.2020: Rödelheimer Musiknacht
  • 19.05.2020: Sitzung des Ortsbeirates
  • 16.06.2020: Sitzung des Ortsbeirates
  • 04.07.2020: Parkfest Rödelheim  
  • 08.08.2020: Sommerkino im Brentanopark,  22 Uhr
  • 18.08.2020: Sitzung des Ortsbeirates 
  • 20.08.2020: Fotoaktion "Spiegelkabinett" (Baruch-Baschwitz-Platz)
  • 21.08.2020: Lesung am Krimipool (Brentanobad)
  • 06.09.2020: Brückenfest am Blauen Steg 
  • 15.09.2020: Sitzung des Ortsbeirates
  • 27.10.2020: Sitzung des Ortsbeirates 
  • 24.11.2020: Sitzung des Ortsbeirates
  • 28.11.2020: Nikolausmarkt am Baruch-Baschwitz-Platz (Vereinsring Rödelheim)

 *** Fortsetzung folgt***
Weitere Termine werden gerne integriert – einfach Bescheid sagen.


Donnerstag, 5. Dezember 2019

Bahnhofsgrün: Pflanze des Monats Dezember

Pflanze des Monats Dezember: Schleifenbaum

Der Schleifenbaum am Bahnhofsgrün Rödelheim ist eine Felsenbirne  (Gattung Amelanchier). Die blauschwarzen bis dunkelpurpurnen Früchte der 1 bis 3 Meter hohen Sträucher sind ab Anfang Juli reif und können zu Marmelade, Saft oder Likör weiterverarbeitet werden.
 Falls Sie sich für den Kauf eines „echten“ Weihnachts-baums entscheiden, empfehlen wir Bio-Weihnachts-bäume sowie Nadelbäume aus FSC-zertifizierten Wäldern und /oder regional produzierte Bäume. Hier werden keine Pestizide eingesetzt und die Transportwege sind kurz. Das ist umwelt-freundlicher. 
Wer mitgestalten möchte, ist zum nächsten Treffen herzlich  eingeladen. Nächstes Treffen: 05. Februar 2020 um 18:00 Uhr am Bahnhofsgrün.

Mittwoch, 4. Dezember 2019

Weihnachtliche „Lesefreuden um vier“ in Rödelheim: „In meinem Weihnachtsstrumpf dein Herz“

Ob Dorothy Sayers, Rosa Luxemburg, Heinrich Böll, Ernest Hemingway, Wilhelm Busch, Theodor Fontane – sie alle feiern Weihnachten auf ihre persönliche Weise. Gemeinsam aber ist ihnen, dass sie für das Fest der Feste wunderbare Worte finden. Ursula Wittmütz vom Frankfurter Bürgerinstitut liest aus ihren Weihnachtsbriefen vor und gibt so einen Einblick in bewegende und vergnügliche Episoden.
Das Quartiersmanagement Rödelheim-West des Diakonischen Werkes für Frakfurt und Offenbach im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ und die Stadtteilbibliothek Rödelheim laden zu einer vorweihnachtlichen Stunde Literatur bei Tee und Kaffee ein, und zwar am Freitag, 13. Dezember 2019 um 16 Uhr. Treffpunkt für die Reihe „Lesefreuden um vier“ ist die Stadteilbibliothek, Radilostraße 17-19 im ersten Stock, der per Aufzug gut zu erreichen ist. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Dienstag, 3. Dezember 2019

FLINT-Aperitivo: Riots not Diets!

13. Dezember 2019 / 17:00 - 22:00


Wir greifen die wunderbare Centro FLINT-Tradition auf und laden alle Frauen*, Lesben, Inter, Nonbinary und Trans-Personen zum sich Kennenlernen, gemütlichen Abhängen, Schlemmen und Diskutieren!
Wir freuen uns auf euch!

Centro Frankfurt
Alt-Rödelheim 6
60489 Frankfurt

„Spiel- und Sprechstunde für Eltern mit Babys“ am 5.12.2019, 10.30 Uhr

in Rödelheim-West, Nachbarschaftsbüro: 

Jeweils am 1. Donnerstag im Monat bietet die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche Rödelheim von 10:30-12:00 Uhr eine „Spiel- und Sprechstunde für Eltern mit Babys bis zu einem Jahr“ im Nachbarschaftsbüro in der Westerbachstraße 29, in Kooperation mit dem Quartiersmanagment Rödelheim-West an. 
Eltern mit Babys bis zu einem Jahr sind herzlich eingeladen, sich in einem vertraulichen und geschützten Rahmen zu allen Fragen rund um den Alltag mit ihrem Baby auszutauschen. Die Gruppe wird durch eine Familienberaterin begleitet, die neben Deutsch auch Serbo-Kroatisch versteht und spricht. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen erhalten Sie in der Beratungsstelle unter 069/7892019 oder www.erziehungshilfe-roedelheim.de sowie im Nachbarschaftsbüro unter 069/93490218.

Nächster Termin: Donnerstag,  5.12.2019, 10.30-12.00 Uhr. 
Ort: Westerbachstr. 29

Parkfest Rödelheim 2020

Am Samstag, 04. Juli 2020 wird das 30. Parkfest Rödelheim stattfinden. Die Planung wird am Anfang des Neuen Jahresbeginnen. Fragen, Anregungen etc. können gerne über die E Mail Adresse eingebracht werden. Die Mails werden Hín und Wieder ;-) gecheckt!!! 

 "Rödel Heim" <jugendini-parkfest@gmx.de>

Donnerstag, 28. November 2019

Super-Sunday!

01.12.2019, 12-16 Uhr


Bei unserem sonntäglichen Zusammenkommen ist sowohl der Frühshoppen, das zweite Frühstück  für Menschen mit Kindern, Kaffee und Kuchen für die Langschläfer und Diskohasen im Angebot.

Centro Frankfurt
Alt-Rödelheim 6
60489 Frankfurt

Der Nikolaus kommt zum Rödelheimer Bahnhof

Der Rödelheimer Vereinsring informiert:   zum Start der Weihnachtsbeleuchtung am Rödelheimer Bahnhof am Samstag, November 2019 kommt der Nikolaus  ungefähr von  15.30 -17 Uhr

Der Beginn der Vorweihnachtszeit wird auch in diesem Jahr am Rödelheimer Bahnhof gefeiert, und zwar am Samstag 30. 11 2019. Der Vereinsring Rödelheim hat sich kurzfristig zu dieser kleinen Aktion rund um das Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung entschlossen. Um 17 Uhr wird die Weihnachtsbeleuchtung am Rödelheimer Baruch-Baschwitz-Platz eingeschaltet und dann wird für alle Kinder auch mit dem Erscheinen des Nikolaus gerechnet.

Dienstag, 26. November 2019

KGV am Ochsengraben: Der Gartenschläfer, eine Spurensuche in Hessen (3.12.)

Foto: Jiri Bohdal
Der Gartenschläfer verschwindet. Heimlich und leise. Warum seine Bestände so stark zurückgehen, weiß niemand. Um den Ursachen auf den Grund zu gehen, wurde das Projekt "Spurensuche Gartenschläfer" ins Leben gerufen. Sechs Jahre lang erforschen BUND, Uni Gießen und Senckenberg mögliche Rückgangsursachen und erarbeiten Schutzmaßnahmen, um dem kleinen Bilch mit der unverkennbaren "Zorro-Maske" zu helfen. Susanne Schneider vom BUND Hessen nimmt die Zuhörer mit in die Welt des Gartenschläfers, der auch in Frankfurt heimisch ist, und stellt neben erstaunlichen Fakten zu Biologie und Ökologie das Projekt und dessen Mitmach-Möglichkeiten vor.  Wir freuen uns auf viele Teilnehmer*innen.

WER:              Alle Interessierten
WANN:           3.12.2019, 19:00 Uhr
WO:               Vereinsheim KGV Am Ochsengraben (Kartenansicht)


Nächste Formular-Sprechstunden im Nachbarschaftsbüro am 29.11.2019

Wünschen Sie sich Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen aller Art?

Es gibt so viele Formulare mit rätselhaften Fragen, Wer sich  Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen und Anträgen wünscht, kann in die Formular-Sprechstunde im Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagements Rödelheim-West  an der Westerbachstraße 29 kommen. Die nächste Sprechstunde ist für  Freitag, 29. November  2019, 15 – 16 Uhr geplant. Dort gibt es Unterstützung  für alle  Fragen rund um die Antragsformulare aller Art.
Die Formular-Sprechstunde wird  regelmäßig angeboten, bei Bedarf können auch Zusatztermine vereinbart werden.  Gerne können Interessierte  vorab im Nachbarschaftsbüro mitteilen,  welche Formulare ausgefüllt werden sollen.  Eine vorherige Anmeldung ist erwünscht, aber auch spontan können Rödelheimer in die Formular-Sprechstunde kommen.  Die Hilfe beim Ausfüllen ist  kostenfrei. Weitere Informationen gibt es im Nachbarschaftsbüro  Rödelheim-West des Diakonischen Werkes für Frankfurt und Offenbach im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“ unter Telefon 069 93 49 02 18. Dort können Sie auch einen Zusatztermin vereinbaren.  


Sonntag, 24. November 2019

Workshop „Wunderbares aus Papier“ am 29.11.2019


Kreativ mit Papier umgehen – das können Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab acht Jahren beim Workshop „Wunderbares aus Papier“ jeweils dienstags von 16.30 bis 17.30 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19, 1. Stock. Der nächste Termin ist am Dienstag, 5. November 2019, der Workshop läuft bis einschließlich Dienstag, 17. Dezember. Unter der Anleitung von Ulrike Weich können maximal acht Personen teilnehmen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es ist möglich, einmal oder mehrmals mitzumachen. Je nach Papierverbrauch fallen Kosten zwischen ein und zwei Euro an. 


Wer gerne aus alten Büchern Neues  herstellen möchte, aber nur abends Zeit hat, kann am Freitag, 29. November von 19-21 Uhr zum Abend-Workshop in die Stadtteilbibliothek Rödelheim kommen. Das Angebot ist für Kinder ab zehn Jahren, Jugendliche und Erwachsene gedacht, maximale Teilnehmerzahl sind zehn Personen; die Kosten liegen bei drei bis fünf Euro je nach Materialverbrauch.

Nähere Informationen zu den Workshops gibt es im Nachbarschaftsbüro des Quartiermanagements Rödelheim-West des Diakonischen Werkes für Frankfurt und Offenbach im Rahmen des „Frankfurter Programmes - Aktive Nachbarschaft“, 
Telefon 93 49 02 18.



Nachmittags:

Ort: Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19, 1. Stock.

Teilnehmer: für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren, maximal 8 Personen pro Termin

Zeit: dienstags, 16.30 – 17.30 Uhr,

Beginn: Dienstag, 29.10. , Ende: 17.12.2019

Kosten: pro Termin 1-2 Euro -  je nach Materialverbrauch



Abends am 29.11.2019

Ort: Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19, 1. Stock.

Teilnehmer: für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren, maximal 10 Personen

Zeit: Freitag, 29.11.2019, 19 – 21 Uhr ,

Kosten: pro Termin 3-5 Euro -  je nach Materialverbrauch

Anmeldung ist unbedingt erforderlich.Die Anmedlung nimmt das Team der Stadtteilbibliothek entgegen.


Samstag, 23. November 2019

Maria und Josef auf Herbergssuche in Rödelheim

Wer gibt diesen beiden Krippenfiguren
für eine Nacht Obdach und einen Einblick
in das Leben in Rödelheim?

MITMACHAKTION   Krippenfiguren unterwegs

An Heiligabend wird in vielen Kirchen wieder die Weihnachtsgeschichte gelesen oder gespielt. Ein Schlüsselsatz hat sich in das kollektive Weihnachtsgedächtnis eingebrannt: „Und sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge.“  (Lk 2, 7) In vielen Krippenspielen ist daraus eine typische Szene geworden. Josef geht voraus, klopft an eine Tür nach der anderen. Hinter der Tür steht ein Wirt, schaut mürrisch und hat aber keinen Platz oder keine Lust, das Paar aufzunehmen. Am Ende bleibt den beiden nur ein Stall, wo sie die Nacht verbringen.

Die Frage der Gastfreundschaft ist heute aktueller als je zuvor. Menschen aus Syrien suchen bei uns auf der Flucht vor Krieg und Gewalt ein Zuhause. Menschen aus Afrika treibt der Klimawandel in den Norden. Wie wäre es, wenn Maria und Josef heute in Rödelheim ein Zuhause suchen würden? Würden Sie sie aufnehmen, auch wenn es nur für eine Nacht wäre? 

Vom ersten bis zum 24. Dezember soll ein Experiment in Rödelheim der Frage der Gastfreundschaft nachgehen. 

Zwei Krippenfiguren - Maria und Josef - machen sich auf den Weg durch Rödelheim.
Hierfür brauchen sie Rödelheimerinnen und Rödelheimer, die sie für einen Nachmittag und eine Nacht aufnehmen. Am nächsten Vormittag schicken Sie die Figuren dann wieder auf die Reise. Denn Herberge gibt es nur für eine Nacht. Maria und Josef sind klein genug, dass Sie in jedem Zimmer und in jedem Haus einen Platz finden können. Auch in öffentlichen Räumen können sie bleiben - in Schulen, Kitas oder Büros können Sie für einen Tag Odach finden.

Werden Sie Gastgeberin oder Gastgeber und setzen Sie ein Zeichen für ein gastfreundliches Rödelheim.
Lassen Sie Maria und Josef für einen Tag an Ihrem Leben teilhaben. Was Sie mit Maria und Josef in dieser Nacht erleben, ist Ihnen überlassen. Machen Sie ein Foto davon und beschreiben Sie in einem kurzen Satz oder auch einem längeren Text, was die beiden bei Ihnen erleben. Teilen Sie Ihre Erlebnisse mit der Gastfreundschaft. Das Bild und den Text lassen Sie Pfr. Schümmer zukommen, damit im Rödelheim-Blog ein Reisetagebuch der beiden entstehen kann. 

Zeigen Sie für die beiden Fremden Verantwortung.
Denn wer Gastgeberin oder Gastgeber ist, steht für die Sicherheit der Gäste ein. Beschützen Sie die beiden vor misstrauischen Anfeindungen. Achten Sie darauf, dass die beiden es bei Ihnen für eine Nacht gut haben.

Helfen Sie den beiden, eine Unterkunft für die kommende Nacht zu finden.
Dabei können Sie ein Gastgeberverzeichnis zur Hilfe nehmen oder eine Herberge in Ihrer Nachbarschaft suchen. Klingeln Sie bei Menschen in ihrer Umgebung und fragen Sie, ob dort Platz für Maria und Josef ist. An Sonntagen können Sie mit Josef und Maria auch im Gottesdienst vorbeikommen. Dann können die beiden mit Unterstützung der Gemeinde einen neuen Ort suchen.

Sie können sich als Herberge anmelden.
Kontaktieren Sie hierzu Pfr. Schümmer und geben Sie Ihren Namen, Ihre Adresse und eventuell auch einen Zeitraum an, in dem Sie Maria und Josef aufnehmen können. Bitte geben Sie auch an, wie man Sie kontaktieren kann (e-Mail oder Telefon). Diese Daten werden nicht veröffentlicht sondern nur den Herbergseltern zur Verfügung gestellt. Die Kontaktdaten für das Herbergsverzeichnis: Pfr. Till Schümmer, Alexanderstraße 37, till.schuemmer@ekhn.de, Tel. 069-788278.

Sicher werden Maria und Josef ein lebendiges Rödelheim erleben. Denn es ist noch Platz in den Herbergen von Rödelheim.

Freitag, 15. November 2019

Mark Twain – Mississippi-Lotse, Goldsucher, Schriftsteller

Lesefreuden um vier in der Stadtteilbibliothek Rödelheim:
Um Mark Twains abenteuerliches Leben geht es bei den „Lesefreuden um vier“ am Freitag, 15. November  2019, 16 Uhr,  in der Stadtteilbibliothek Rödelheim, 
Radilostraße 17-19. Elke Jatzko  vom Frankfurter Bürgerinstitut stellt den spannenden Werdegang Mark Twains in einer  Stunde Literatur bei Tee und Kaffee vor.
„Mark Twain“ wurde am 30. November 1835 in Florida (Missouri) geboren, sein eigentlicher Name war  Samuel Langhorne Clemens. Nach dem Tod des Vaters brach er im Alter von zwölf Jahren die Schule ab und begann eine Lehre als Schriftsetzer. Mit 17 Jahren ging er zunächst nach New York, anschließend nach Philadelphia. Dort schrieb er erste Reiseskizzen. Mit Anfang 20 arbeitete er als Lotse auf dem Mississippi, nahm später am Sezessionskrieg auf der Seite der Konföderierten teil, suchte  1861 Silber in Nevada. Später reiste er als Reporter nach Europa. Aus seinen Abenteuerromanen sind die jugendlichen Helden Tom Sawyer und Huckleberry Finn weltweit bekannt.
Der Eintritt ist frei, der Veranstaltungsraum im 1. Stock der Stadtteilbibliothek ist mit einem Aufzug bequem zu erreichen.

Besichtigung der Flüchtlingsunterkunft Hausener Weg 120

Die beiden Etagen für die Unterbringung von Geflüchteten im ehemaligen Max-Planck-Institut werden absehbar bezugsfertig. Vor dem Einzug der ersten Bewohnerinnen und Bewohner gibt das Sozialdezernat möchten die Möglichkeit, sich einen Eindruck von den Räumen zu verschaffen und die Ansprechpartner vor Ort kennen zu lernen. Der Termin ist: am Freitag, 15. November, um 17.30 Uhr im Hausener Weg 120. Vor Ort erwarten Sie neben Frau Stadträtin Prof. Dr. Daniela Birkenfeld auch Vertreterinnen und Vertreter des Evangelischen Vereins für Wohnraumhilfe, der die rund 160 Geflüchteten in den 88 Wohneinheiten betreuen wird, sowie der städtischen Stabsstelle Unterbringungsmanagement und Flüchtlinge.

Sonntag, 10. November 2019

Friedensklima in Rödelheim

Plakat zur FriedensDekade
Quelle: Ökumenische Friedensdekade

10 Menschen - 10 Tage - 10 Minuten - 10 Gebete

Die Ökumenische Friedensdekade rückt seit fast 40 Jahren jeweils für zehn Tage im November die Bemühungen um den Frieden in den Blick. In diesem Jahr steht sie unter dem Motto „friedensklima“. Dabei geht es zum einen um die Folgen des Klimawandels für den Frieden in unserer Welt. Zum anderen rückt die „Verrohung der Gesellschaft“ in den Blick: Kann man in Zeiten von Hate-Speech und Egoismus noch von einem sozialen „friedensklima“ sprechen?

Ich, Till Schümmer, Pfarrer der Ev. Cyriakusgemeinde, suche für die Zeit vom 10.-20. November zehn Menschen aus Rödelheim, die sich jeden Tag zehn Minuten Zeit nehmen, um über das „friedensklima“ in Rödelheim nachzudenken. Jeden Tag gibt es dafür einen kleinen Impuls per e-Mail und einen Vorschlag, wie die Gedanken in einem Gebet aufgegriffen werden können. Jede und jeder entscheidet selbst, wann die zehn Minuten am besten passen. Am Abend besteht die Möglichkeit, Friedensgedanken auszutauschen – entweder per e-Mail oder bei spontanen Treffen.

Um mitzumachen, muss man nicht fromm oder besonders gläubig sein. Sicher, manche werden sich fragen, was die zehn Minuten am Tag bringen sollen. Ähnlich fragte es mich ein zufälliger Mitreisender, als er auf einer langen Zugfahrt mitbekam, wie ich mich mit einer Kollegin über das Thema Gebet unterhielt. Je mehr wir miteinander ins Gespräch kamen, desto deutlicher wurde: Im Beten für den Frieden ändert sich die eigene Haltung. Wo dies in gemeinsamer Hoffnung auf eine friedliche Welt geschieht ändert das auch das Miteinander. Das Friedensgebet rechnet mit einem friedliebenden Gott und hofft auf ein Miteinander auch mit diesem Gott und auf seinen Frieden. 

Ich bin gespannt auf die gemeinsame Zeit und freue mich, wenn Sie mit dabei sind. Weitere Informationen und Anmeldungen unter: https://cyriakusgemeinde.de/frieden

Samstag, 9. November 2019

Minus Meier ... ebennoch bei der Rödelheimer Musiknacht und beim Brückenfest am Blauen Steg und nun ...

und nun in der Endrunde für den  Hessischen Rock&Pop Preis. Am 07. Dez. ist es soweit in der der Stadthalle Langen soweit. Wer Minus Meier unterstützen möchte, kann einfach kommen und für die Band stimmen. Tickets im Vorverkauf bei Minus Meier. Einfach eine Mail an: mail@minusmeier.de 


Infos zum Event: http://drmv-hessen.de/DRMV-Hessen/Info.htmlhttp://drmv-hessen.de/DRMV-Hessen/Info.html  und www.minusmeier.de


Freitag, 8. November 2019

Die NSU-Monologe / NSU-Monologlari: Ein Theaterstück der Bühne für Menschenrechte

Copyright: Bühne für Menschenrechte.

Die Mitglieder der neonazistischen, terroristischen Vereinigung NSU (Nationalsozialistischer Untergrund), Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe, ermordeten zwischen 2000 und 2007 neun Migranten und eine Polizistin, verübten 43 Mordversuche, 15 Raubüberfälle und drei Sprengstoffanschläge. 

Die NSU-MONOLOGE erzählen von den jahrelangen Kämpfen dreier Familien der Opfer des NSU – von Elif Kubaşık, Adile Şimşek und İsmail Yozgat: von ihrem Mut, in der 1. Reihe eines Trauermarschs zu stehen, von der Willensstärke, die Umbenennung einer Straße einzufordern und vom Versuch, die eigene Erinnerung an den geliebten Menschen gegen die vermeintliche Wahrheit der Behörden zu verteidigen. Die NSU-MONOLOGE sind dokumentarisches, wortgetreues Theater, mal behutsam, mal fordernd, mal wütend – roh und direkt liefern sie uns intime Einblicke in den Kampf der Angehörigen um Wahrheit und sind in Zeiten des Erstarkens von Rechtsextremismus an Aktualität kaum zu überbieten. »Diese Erzählungen gehen wirklich unter die Haut.« WDR-Fernsehen.

Eine Veranstaltung des Fördervereins der Stadtteilbibliothek Rödelheim FörSteR e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadtteilbibliothek, dem RaUM für Kinder und Teenies, Courage gegen Rassismus, dem AWO-Ortsverein Rödelheim und dem Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Frankfurt am Main

Freitag, 8. November 2019, 19:30 Uhr 
ab 18:30 Uhr leckeres Büfett
Ev. Cyriakusgemeinde, Gemeindehaus Alexanderstraße 37, Frankfurt-Rödelheim
Eintritt 8,- € (ermäßigt 6,- €)
Vorverkauf: ORTells dieses und jenes, Lorscher Str. 13, Tel: 91315862
Pappmarché, Alexanderstr. 27, Tel: 783625
RaUM, Wolf-Heidenheim-Straße 7, Tel.: 783862 
Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19, Tel.: 783058

Donnerstag, 7. November 2019

Gedenkveranstaltungen zum 9. November

Unter dem Motto ERINNERN NICHT VERGESSEN treffen sich am Sonntag, den 10. November um 16 Uhr am Mahnmal im Inselgässchen, Rödelheimer
Bürgerinnen und Bürger, Vertreter/innen der Rödelheimer Kirchengemeinden sowie verschiedener Organisationen, um an die jüdischen Mitbürger/innen zu erinnern, die während der Herrschaft der Nationalsozialisten verfolgt, vertrieben und ermordet wurden.

Bereits am Freitag, 8. November 2019 wird es im Gemeindesaal der Cyriakusgemeinde, Alexanderstraße 37 in Rödelheim, eine Vorstellung des Dokumentar-Theaters der Bühne für Menschenrechte aus Berlin geben: Die NSU-Monologe. Eine Veranstaltung des Fördervereins der Stadtteilbibliothek Rödelheim FörSteR e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadtteilbibliothek, dem RaUM für Kinder und Teenies, Courage gegen Rassismus, dem AWO-Ortsverein Rödelheim und dem Studienkreis Deutscher Widerstand 1933-1945. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Frankfurt am Main. Nähere Informationen auf der Website von Förster e.V.  

Am Samstag, 9. November 2019 startet um 17:30 Uhr ab Baruch-Baschwitz-Platz (Rödelheim Bahnhof, Ostseite) der Stadtteilrundgang „Stolpersteine in Rödelheim“. Bei dem Stadtteilrundgang werden verschiedene Biografien Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger vorgestellt, die Opfer der NS-Herrschaft wurden.

Im Anschluss bietet das soziale Stadtteilzentrum „CENTRO“ (Alt-Rödelheim 6) ein Abendessen an und zeigt ab 20 Uhr den Film „Erhobenen Hauptes. (Über)Leben im Kibbuz Ma'abarot“. Nähere Informationen auf der Facebook-Seite von Centro 



1938: Der Pogrom markierte die Wende. Mit keinem anderen Ereignis hat das NS-Regime so zynisch demonstriert, daß es auch auf den Schein rechtsstaatlicher Tradition nun keinen Wert mehr legte. Antisemitismus und Judenfeindschaft, wie sie als Bestandteil der nationalsozialistischen Ideologie schon immer propagiert worden waren, schlugen jetzt um in die primitiven Formen physischer Gewalt und Verfolgung. Die sog. „Reichskristallnacht“ bildete den Scheitelpunkt des Wegs zur „Endlösung“, zum millionenfachen Mord an Juden aus ganz Europa.“ (Zitiert nach Wolfgang Benz)

2019: In Halle (Saale) versucht der Rechtsextremist Stephan Balliet am Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag, mit Waffengewalt in die Synagoge im Paulusviertel einzudringen. Die Türen der Synagoge halten Stand, nur deshalb kann ein Massenmord an Juden verhindert werden. Der Angreifer erschießt eine Passantin, später den Besucher eines Imbiss. Auf der Flucht schießt er auf weitere Personen, verletzt einige von ihnen schwer. Datum, Ziel und die antisemitischen Motive der Tat hatte der Angreifer zuvor im Internet bekanntgegeben; die Ausführung übertrug er mit einer Helmkamera live im Internet.

Mittwoch, 6. November 2019

„Strom vom Balkon einfach selber machen?“ Info-Abend zum Thema „Mini-Solaranlagen“ am 6. November 2019

Welche Möglichkeiten gibt es, eine Mini-Solaranlage zur Stromproduktion auf dem Balkon oder der Terrasse zu installieren? Darüber referiert Michael Brod vom Solarverein Frankfurt am Main am Mittwoch, 6. November 2019, um 19 Uhr im Nachbarschaftsbüro an der Westerbachstraße 29. Brod spricht auf Einladung des Quartiersmanagements Rödelheim West und des Bundes für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND). Sein Thema lautet: „Strom einfach selber machen? Energiewende auch in Rödelheim.“ Der Referent spricht über Mini-Solaranlagen, die Sonnenenergie einfangen und den produzierten Strom direkt zum Eigenverbrauch bereitstellen, und informiert über technische und rechtliche Aspekte. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. 

Info-Abend zum Thema „Mini-Solaranlagen“  am  6. November 2019 um 19 Uhr in Rödelheim, Nachbarschaftsbüro Rödelheim-West, Westerbachstr. 29.

Stadtspaziergang: November 1918 - eine Revolution

Im November 1918 verweigerte das Heer den Gehorsam, der passive Widerstand nahm massiv zu. Am 06. November fand ein Frankfurter Matrose den Zug nach Wilhelmshaven nicht, aber den Weg nach Hause in Bockenheim.Am 08. November 1918 übernahmen die heimkehrenden Matrosen zusammen mit Funktionären der SPD und USPD die Macht in Frankfurt. Am 09. November rief Scheidemann die Republik aus, nachdem Wilhelm der II. abgedankt hatte und ins Exil gegangen war.

Was genau geschah in Frankfurt während der Revolution, und warum verlief sie so ausgesprochen friedlich? Diese und andere Fragen werden auf dem Stadtspaziergang durch Frankfurts Innenstadt beantwortet.

06., 07., 08., 09.11.2019 - jeweils 18:00 - 20:00 Uhr,Treffpunkt: Kaiserplatz - vor dem Frankfurter Hof

Mehr Infos: Uli Weiß, Verein für Arbeitergeschichte,0176-60968468

Dienstag, 5. November 2019

…gemeinsam unterwegs... in Kronberg

Historisches und Aktuelles aus Kronberg wird Stadtführer  Horst Neugebauer den Gästen aus Rödelheim bei einem Rundgang durch die Taunusstadt am Dienstag, 5. November 2019, präsentieren. Die Führung dauert etwa 1,5 Stunden und ist der nächste Ausflug in der Veranstaltungsreihe „…gemeinsam unterwegs…“ .Treffpunkt ist um 9.45 Uhr am Bahnhof Rödelheim am Gleis 1.
Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bei Ilse Karge, Telefon 78 11 29, unbedingt erforderlich. Es entstehen außer den Fahrtkosten, die alle Teilnehmenden selbst tragen, keine Kosten. Wer mag, kann im Anschluss an die Stadtführung noch in einer Kronberger Gaststätte einkehren, auch hierfür sind die Kosten selbst zu tragen.

Mittwoch, 30. Oktober 2019

Nachrichten vom Rödelheimer Wochenmarkt

Von der Markleitung war zu erfahren, dass der Gemüsestand (Wetterauer Früchtchen/Gemüse aus Mainz) den Vertrag gekündigt hat und damit von unserem Markt verschwunden ist. Die Marktbetriebe bemühen sich um Ersatz, aber leider bisher noch ohne Erfolg. 
Gerüchteweise war zu hören, dass der Gemüsestand wegen seines Personalproblems abgesagt hat, nicht wegen eventuell zu geringer Verkaufsquote.

Mittwoch, 23. Oktober 2019

Fitnesskurs für Frauen: Fit und vergnügt in den Herbst …

Unter dem Motto „Fit und vergnügt in den Herbst“ lädt das Quartiersmanagement Rödelheim-West  zum Fitnesskurs für Frauen ein. Mittwochs zwischen  20 und  21 Uhr  ist im RaUM der Evangelischen  Cyriakusgemeinde, Wolf-Heidenheim-Straße 7, Treffpunkt. 
Der Kurs hat im September begonnen  und endet am 18. Dezember.Sie können gerne auch jetzt noch dazu kommen.

Der Unkostenbeitrag beträgt zwölf Euro, die Anmeldung ist sowohl im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstraße 29, Telefon 93 49 02 18 als auch direkt im Kurs möglich. Das Fitnessangebot  richtet sich an Frauen aller Altersgruppen.

Donnerstag, 17. Oktober 2019

Wohnungsschnäppchen für Studierende?

Das ehemalige Max-Planck-Institut, Hausener Weg 120, wird seit etwa einem Jahr von der Firma prodomi Wohnservice GmbH als Unterkunft für Geflüchtete und mit Appartements für Studierende umgebaut.
 Darüber berichtete auch die FNP am 13.9.2018: "Modell-Projekt:170 Flüchtlinge und 120 Studenten teilen sich ehemaliges Max-Planck-Institut".

Jetzt werden die Appartements für Studierende bei  Immobilien Scout 24 angeboten. Wohnungen in Luxusausstattung bei einer Größe von 22,66 qm für eine Gesamtmiete von 940,- Euro; die Wohnungsgröße von 35,34 qm ist für 1370,- Euro zu haben. Wer sich interessiert, hier gibt es den  Link zum Angebot.
Wer sich für die wohnungspolitische und sozialpolitische Dimension interessiert: in der   Ortsbeiratssitzung am 22.10.2019 wurde folgender Antrag verabschiedet: "

Gemeinsamer Antrag der Fraktionen und fraktionslosen Mitglieder des Ortsbeirats 7: 
Anfrage an den Magistrat:   Aufklärung bezüglich der Liegenschaft Hausener Weg 120

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Buchmesse: Gastland Norwegen

"Die Grenze":  Erika Fatland präsentiert ihr Buch über eine Reise rund um Russland


20.000 Kilometer, von Nordkorea bis Nordnorwegen, durch 14 Staaten, über das arktische Meer und immer entlang der Grenze: Erika Fatland reiste 259 Tage einmal rund um Russland und begegnet dort den unterschiedlichsten Menschen – Taxifahrern, Geschichtsprofessoren, Rentier-Hirten und anderen. Sie hörte zu, stellte Fragen, sammelte Geschichten. So entstanden schillernde Porträts dieser eigenwilligen Menschen und Länder. Aber auch ein Porträt des weltpolitischen Giganten Russland – aus der Sicht seiner Nachbarn. Im Gespräch mit ihrem Übersetzer, Ulrich Sonnenberg aus Rödelheim, stellt sie ihr neues Buch "Die Grenze" vor.

Erika Fatland, 1983 geboren, lebt als Journalistin und Autorin in Oslo. Die studierte Sozialanthropologin spricht acht Sprachen und hat bereits mehrere hochgelobte Bücher veröffentlicht. Ihr in zehn Sprachen übersetztes Buch "Sowjetistan" wurde 2015 mit dem norwegischen Buchhandelspreis ausgezeichnet. Auf der Eröffnungsfeier der diesjährigen Frankfurter Buchmesse wird Erika Fatland neben Karl Ove Knausgård als literarische Rednerin sprechen.

Freitag, 18. Oktober 2019,  19:30 Uhr 
Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19
Eintritt: € 6.- (ermäßigt € 4.-) 
Für Wein und Häppchen sorgt wie immer der Förderverein FörSteR

Die Frankfurter Buchmesse findet in diesem Jahr vom 16. bis 20. Oktober statt. 

Dienstag, 15. Oktober 2019

Nächste Formular-Sprechstunden im Nachbarschaftsbüro am 25.10.2019

Wünschen Sie sich Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen aller Art?
Es gibt so viele Formulare mit rätselhaften Fragen, Wer sich Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen und Anträgen wünscht, kann in die Formular-Sprechstunde im Nachbarschaftsbüro des Quartiersmanagements Rödelheim-West  an der Westerbachstraße 29 kommen. Die nächste Sprechstunde ist für  Freitag, 25. Oktober   2019, 15 – 16 Uhr geplant.  Dort gibt es Unterstützung  für alle  Fragen rund um die Antragsformulare aller Art.
Die Formular-Sprechstunde wird  regelmäßig angeboten, bei Bedarf können auch Zusatztermine vereinbart werden.  Gerne können Interessierte  vorab im Nachbarschaftsbüro mitteilen,  welche Formulare ausgefüllt werden sollen.  Eine vorherige Anmeldung ist erwünscht, aber auch spontan können Rödelheimer in die Formular-Sprechstunde kommen.  Die Hilfe beim Ausfüllen ist  kostenfrei. Weitere Informationen gibt es im Nachbarschaftsbüro  Rödelheim-West , Telefon 069 93 49 02 18. Dort können Sie auch einen Zusatztermin vereinbaren.  

Samstag, 12. Oktober 2019

... und wieder tagt der Ortsbeirat

Kleine Leute - junges Museum unterwegs (c) qm
Einladung zur Sitzung des Ortsbeirates 7 am Dienstag, dem 22. Oktober 2019, 19.30 Uhr, Gemeindezentrum der evang. Cyriakusgemeinde, Wolf-Heidenheim-Straße 7
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, an dieser öffentlichen Sitzung teilzunehmen.
Zur Tagesordnung und den Anträgen geht es hier.

Rödelheim spielt BINGO

Nach Tanzen, Singen Jazz und Yoga bietet der Rödelheimer Vereinsring jetzt auch einen Spielabend an! Wer in den bevorstehenden kalten und dunklen Wintermonaten am frühen Abend nicht immer nur in seiner eigenen warmen  Wohnung bleiben will, ist herzlich eingeladen, am Montag, dem 21. Oktober 2019, um 18 Uhr zum BINGO-Spielen in das Vereinsringhaus Rödelheim zu kommen.
Auch danach, immer am 3. Montag im Monat, wird weitergespielt:Am Montag 8. Nov. 2019, 16. Dez. 2019, 20. Jan. 2020, 17. Feb. 2010 und 16. März 2020, jeweils um 18 Uhr.
Die Regeln werden von unserer Spielleiterin Hanne Hieronymus zu Beginn erklärt. Der Einsatz für ein Einer-Bingo beträgt 2€, für ein Dreier-Bingo 5€.  Die Einnahmen werden vollständig als Preise zurückgegeben!Der Spielabend findet statt im Rödelheimer Vereinsringhaus,Friedel-Schomann-Weg 7.

Freitag, 11. Oktober 2019

" Kampf für das Klima" - auch in Rödelheim

Die Klimathematik erhitzt die Gemüter. Deshalb will sich auch die "Rödelheimer Runde" dem Thema stellen. Sie lädt herzlich zu einem Diskussionsabend ein. 

Am Freitag, 25. Oktober, 19.00-21.00 Uhr diskutieren in der Gaststätte "Parkterrassen" (Vereinsringheim Rödelheim, Friedel-Schomann-Straße 7): Miriam Dahlke (Mitglied des Landtags, Die Grünen) und
Paul Harder, Sprecher des StadtschülerInnenrates Moderation: Oliver Strank (Ortsvorsteher des OB 1, SPD). Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Kunst und Literatur im gemischten Doppel: Vincent van Gogh

Kulturwissenschaftlerin Petra Schwerdtner und Germanist Dr. Adolf Fink sorgen im „gemischten Doppel“ für die Begegnung von Wort und Werk und vermitteln ungewöhnliche Perspektiven auf den herausragenden Maler der Moderne. Die Veranstaltung nimmt Bezug auf die Städelausstellung „Making van Gogh“ vom 23.10.2019 bis 16.2.2020.

„wenn manchmal die Pinselstriche in rascher Folge kommen, und sich aneinanderfügen wie die Worte eines Gesprächs oder in einem Brief…“. Dieser Auszug stammt aus dem Konvolut von über tausend Briefen, die der niederländische Künstler van Gogh Zeit seines Lebens schrieb. Sie geben Auskunft über Gedanken und Ziele des Autodidakten, dem Kunst und Literatur „heilig“ waren.

Petra Schwerdtner gründete vor 20 Jahren die Agentur „kunstkontakt“, leitet seit 2004 die Geschäftsstelle des Deutschen Werkbundes Hessen, und lehrt seit 2011 an der  University of Applied Sciences in Frankfurt.  2015 und 2016 übernahm sie einen Lehrauftrag an der Münster School of Architecture.
Dr. Adolf Fink unterrichtet an der Universität des 3. Lebensalters, schreibt für die FAZ,  leitet diverse Literaturkreise und stellt Verlage und Neuerscheinungen vor.

Freitag, 25. Oktober 2019, 19:30 Uhr
Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19
Eintritt: 6 €, ermäßigt 4 € 
Vvk: Stadtteilbibliothek Rödelheim
Für Häppchen und Wein sorgt der FörSteR e.V.