Mittwoch, 13. März 2019

Theaterperformance „Pakman“ auf dem Arthur-Stern-Platz

Festival „Starke Stücke“ zeigt Schauspiel im Lastwagen  am 26.3.2019                                          

Das Theaterfestival „Starke Stücke“ bringt 2019 zum 25. Mal international herausragende Theaterproduktionen für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie auf die Bühnen der Rhein-Main-Region. Dass es dabei auch Aufführungen im öffentlichen Raum gibt,  ist etwas Besonders  und basiert auf der diesjährigen Kooperation des „Frankfurter Programmes - Aktive Nachbarschaft“  mit dem Theaterfestival „Starke Stücke“.
Am Dienstag, 26. März 2019, gastiert die belgische Theatergruppe  „Post uit Hessdalen“ um 14.30, 15.30 und 16.30 Uhr mit ihrem Stück „Pakman“ auf dem Arthur-Stern-Platz in Rödelheim. Das Publikum nimmt im LKW Platz und erlebt ganz hautnah, wie Pakman zwischen den Pappkartons in seinem Lastwagen lebt und quer durch das Land fährt, um pünktlich Päckchen und Pakete auszuliefern – ein oft eintöniger und immer anstrengender Job. Die beiden belgischen Performer Stijn Grupping und Frederik Meulyzer nehmen ihr Publikum in das einsame und skurrile Leben Pakmans mit, sie füllen das Innere des Lieferwagens mit Live-Musik und Artistik, die Performance spiegelt die Hektik und Rastlosigkeit unserer Zeit.Das rund 25-minütige Stück ist für Kinder ab 5 Jahren, aber auch ausdrücklich für Jugendliche und Erwachsene geeignet.
Für Rödelheim ist der neu gestaltete Arthur-Stern-Platz  am Rödelheimer Bahnhof der Veranstaltungsort für das Theater-Gastspiel. Der Platz soll sich so als Ort der Begegnung etablieren.  Eine Reservierung für die drei Vorstellungen am 26. März wird empfohlen, weil es für jede Vorstellung nur 25 Plätze gibt.
Wer sich für die Theaterperformance interessiert, sollte sich beim Quartiersmanagement Rödelheim-West , Westerbachstr. 29, Tel. 069 93 49 02 18 melden. Es gibt für alle Vorstellungen noch einige Karten. Die Eintrittspreise betragen 2 Euro für Kinder und 4 Euro für Erwachsene, Ermäßigung für Inhaber des „Frankfurt Passes“.

Keine Kommentare: