Freitag, 14. Juni 2019

"Rödelheim Müllfrei Projekt“ am Sonntag, 16. Juni 2019

Das „Rödelheim Müllfrei Projekt“ lädt am Sonntag, den 16. Juni zu einer gemeinsamen Aufräum- und Plogging-Aktion ein.

Von 10:00 bis 12:00 wird vom zentralen Treffpunkt am Blauen Steg aus in verschiedenen Gruppen Müll in den Parks, an der Nidda und im Stadtteil gesammelt. Arbeitsmaterial wie Handschuhe, Müllsäcke und Greifzangen werden gestellt, können aber, genauso wie Bollerwagen zum Transport der Säcke, selbst mitgebracht werden.
Wer möchte, kann auch auf eigene Faust an anderen Stellen in Rödelheim Müll einsammeln und diesen dann bis 12:00 zum zentralen Sammelpunkt am Blauen Steg bringen, wo er von der FES abgeholt wird.
Ziele des Projekts sind ein schöneres und lebenswerteres Rödelheim, das Bewusstsein bei den Mitmenschen zu schaffen, Müll nicht einfach in der Natur zu entsorgen sowie einen Denkanstoß zu geben, Müll zu vermeiden.

Um den Bedarf an Arbeitsmaterial besser planen zu können, melden sich Interessenten bitte über www.nebenan.de oder unter  roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de an. Telefonisch und persönliche ist die Anmeldung auch im Nachbarschaftsbüro möglich (Tel. 069 93490218). Spontan Entschlossene sind natürlich auch herzlich willkommen!

Diese Aktion wird unterstützt vom Quartiersmanagement Rödelheim West der Diakonie Frankfurt-Offenbach, der FES und #cleanffm.



"Im Anschluss an die Aktion "Rödelheim Müllfrei" am Sonntag, den 16.Juni 2019 läd der ehemalige "Salon Schlitz", Am Alten See 6 zum Filmscreening ein.

Gezeigt wird die kulturanthropologische Dokumentation "Flaschen, Schrott und Vitamine", die den alltäglichen Umgang mit und die Verwertung von Müll beleuchtet. Am Beispiel von Pfandsammeln, Schrotthandeln und Dumpster-Divern in Frankfurt am Main, macht der Film deutlich, dass des einen Müll, des anderen lebensnotwendigen sein kann.

Der Salon Schlitz lädt alle Interessierten herzlich zum kostenlosen Screening des Films von 13.00-14.00 Uhr ein. Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt.


Flaschen, Schrott und Vitamine | Deutschland | 2013 | Andrej Wagner, Cornelia Aufmuth, Felicitas-Morgaine Keller | 41 min. |"

Mittwoch, 12. Juni 2019

…gemeinsam unterwegs... „Die neue Frankfurter Altstadt – Dichtung und Wahrheit“

Quartiersmanagement Rödelheim-West lädt zur Stadtführung mit  Dieter Wesp ein 

Seniorinnen und Senioren sowie andere Kultur-Interessierte aus Rödelheim sind am Dienstag 2. Juli  2019, 12.15  Uhr,  herzlich zur Führung durch die Frankfurter Altstadt eingeladen. Treffpunkt ist der Mittelbahnsteig des Bahnhofes Rödelheim, von dort geht es gemeinsam mit der Bahn und zu Fuß bis zum Justitia-Brunnen auf dem Römerberg.  Dort startet der Rundgang mit dem Stadtführer und Historiker Dieter Wesp zum Thema „Die Neue Altstadt - Dichtung und Wahrheit“.
Anstelle  des Technischen Rathauses wurden zwischen Dom und Römer  35 Gebäude errichtet, darunter 15 mit rekonstruierten Fassaden. Wer nicht nur die neuen Fassaden bestaunen, sondern mehr zu den Diskussionen um die Neue Altstadt, zu den Kosten und Hintergründen erfahren möchte, ist bei der Tour richtig. Dieter Wesp wird auch die Frage stellen, ob durch diese Form der Rekonstruktion die Geschichte der Stadt Frankfurt erlebbarer wird.
Mit dem Projekt „…gemeinsam unterwegs…“, das Ilse Karge ehrenamtlich leitet, antwortet das Quartiersmanagement auf den Wunsch der Stadtteilbewohnerinnen und –bewohner, gemeinsam etwas zu unternehmen. Wer mitfahren möchte, meldet sich bei Ilse Karge, Telefon 78 11 29 an.  Für die Teilnahme am Rundgang entstehen keine Kosten. Die Fahrtkosten tragen die Teilnehmer selbst.
Mehr darüber erfahren Sie in diesem Artikel der Frankfurter Rundschau. 

Brückenfest am Blauen Steg


Das Brückenfestkomitee lädt herzlich zur Beteiligung an der Vorbereitung des nächsten Brückenfestes ein, das am Sonntag 1.9.2019 stattfinden soll.

Das nächste Vorbereitungstreffen gibt es am Montag, 17.6. um 19.30 Uhr im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29.

Dienstag, 11. Juni 2019

Vortrag über Ernst Klee am 28.6.2019

Freitag, 28. Juni 2019 - 17:30 Uhr: 

Ernst Klee (1942–2013) - Ein Pionier der medizinischen Zeitgeschichte                 Vortrag von Prof. Dr. Walter H. Pehle

Mit einem bebilderten Vortrag soll an einen »produktiven Außenseiter« der Zeitgeschichtsforschung erinnert werden, der mehr als 20 Bücher mit einer Gesamtauflage von rund einer halben Million Exemplaren vorgelegt hat. In den 1970er und 1980er Jahren galt Klees Engagement der Behinderten-Bewegung. Seit Beginn der 1980er Jahre befasste er sich mit der Zeit des Nationalsozialismus. Daraus ist ein umfangreiches publizistisches Œuvre mit richtungweisenden Arbeiten hervorgegangen. Täter und Opfer wurden darin namentlich genannt. Die (Fach-)Presse und einige wenige Medizinhistoriker erkannten die Bedeutung von Klees Arbeit, während die professionelle Geschichtswissenschaft dazu lange schwieg. Klee hat allein gearbeitet, ohne institutionelle und ohne finanzielle Unterstützung. Der Ausnahme-Autor verdient unser aller Anerkennung.
weiterlesen und mehr Informationen: hier.


Freitag abend: Blues Office im Vereinsringhaus

Foto: Rolf Oeser
...eben noch bei der Rödelheimer Musiknacht am Pavillon und dann am 14.6.2019 schon im Vereinsringhaus - um 20 Uhr...

TERMINÄNDERUNG !!! Nächster Haus- und Hof-Flohmarkt, überall in Rödelheim

nach bisheriger Planung kann der nächste Haus- und Hof-flohmarkt, überall in Rödelheim, am 29. Septermber stattfinden.

"Frankfurter Küche" statt Mark Twain - Änderung bei Lesefreuden um vier

Wegen der Erkrankung der Referentin wird der Vortrag über Mark Twain erst im November zu hören sein. Ersatzweise wird die "Frankfurter Küche" am Freitag um 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Rödelheim vorgestellt.

"Die gute Frankfurter Küche - international seit vielen hundert Jahren
Frankfurt galt als „Kaufhaus der Deutschen“, hierher kam jeder, der etwas zu verkaufen hatte oder etwas Besonderes erwerben wollte.
Damit gab es hier die besten Produkte, und ehrgeizige Köche bereiteten daraus die leckersten Gerichte. Die früheren Reisenden schwärmten von der guten Küche, die viel mehr als Handkäs‘ oder Grüne Soße anbot."

vorgetragen von Bettina Buggle.