Montag, 18. Oktober 2021

Strandgymnastik am Blauen Steg wird fortgeführt

Hoffentlich mit Sonnenschein

Solange das Wetter mitspielt und es nicht in Strömen regnet, wird dieses schwungvolle Sportangebot für alle immer sonntagmorgens von 11 – 12 Uhr am Blauen Steg angeboten, und zwar unter Anleitung von qualifizierten Trainerinnen.

Die Strandgymnastik wird von Heike Schemmer-Schlapp angeleitet und es sorgt ein Programm mit Elementen aus „Rückentraining und Stretching (core and mobility, core and flexibility)“  für die Beweglichkeit der Rödelheimer: innen, die nächsten (und vorerst letzten) Termine sind  24. und 31. Oktober

Zur Teilnahme an der Nidda-Strandgymnastik ist keine Anmeldung nötig, alle die dabei sein wollen, sind herzlich eingeladen. Eine besondere Ausstattung oder eine Gymnastikmatte ist nicht erforderlich. 

Das Angebot wurde in Zusammenarbeit des Brückenfestkomitees mit dem Quartiersmanagement des Diakonischen Werkes für Frankfurt und Offenbach im „Frankfurter Programm-Aktive Nachbarschaft“ entwickelt. Selbstverständlich werden auf die geltenden Hygienevorschriften zur Corona-Prävention eingehalten.

Donnerstag, 14. Oktober 2021

Pflanze des Monats Oktober: Der Rote Wiesenklee

Der Rote Wiesenklee (Trifolium pratense) gehört zur Familie der Schmetterlingsblütler. Die Pflanze ist mehr-jährig, wächst aufrecht und wird 15 bis 60 cm hoch. Der Rotklee bevorzugt frische, nährstoffreiche, tiefgründige Ton-und Lehmböden und ist kalkliebend. 

Im Rotklee sind pflanzliche Hormone enthalten. Auf diese Weise kann ein Tee aus den Blüten bei Wechsel-jahrs- und Menstruations-beschwerden helfen. Die Sprossen sowie die Blüten sind essbar und können für Salate und Suppen verwendet wer-den. Viele Schmetterlinge, darunter der Distelfalter sowie verschiedene Bläulinge, nutzen ihn als Raupenpflanze; noch mehr besuchen ihn als Nektarquelle.  

 

 

Haben Sie Interesse mitzugestalten? Nächstes Treffen:    03. November 2021 um 18:00 Uhr am Bahnhofsgrün.



 

Montag, 11. Oktober 2021

…gemeinsam unterwegs... ins Jüdische Museum

Quartiersmanagement Rödelheim-West lädt Senior:innen und andere Kulturinteressierte am Dienstag, dem 19. Okober zu einer Führung im  Jüdischen Museum ein

Vielseitig und dynamisch präsentiert sich die jüdische Geschichte Frankfurts von 1800 bis heute. Sie öffnet Fenster zu den Errungenschaften der Emanzipation und zum Aufbruch in die Moderne. Zugleich zeigt sie, wie eng Aufklärung und Modernisierung mit Judenfeindschaft bis hin zur Schoa verbunden sind. Die Führung zu den „Highlights“ des Museums gibt einen Überblick zu den Themen der Dauerausstellung und erzählt die Geschichte des Hauses. Wer mehr erfahren möchte, ist zu dieser Exkursion eingeladen. 

Der Ausflug in der Veranstaltungsreihe „…gemeinsam unterwegs…“ startet am 19.10. um 13 Uhr am Bahnhof Rödelheim, Gleis 2.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bei Ilse Karge,Telefon 78 11 29, unbedingt erforderlich. 

Es entstehen außer den Fahrtkosten, die alle Teilnehmenden selbst tragen, keine Kosten. Für die Teilnahme ist der Nachweis nach 3G also von Impfung, Genesung oder Test (nicht älter als 24 Std.) notwendig.

Freitag, 8. Oktober 2021

Handys für Hummel, Biene & Co.

Quartiermanagement Rödelheim-West unterstützt Handy-Sammelaktion von NABU

Ausgediente Handys in den Hausmüll zu werfen, schadet der Umwelt und ist deshalb gesetzlich verboten. Zu viele seltene Rohstoffe gehen dabei verloren und unnötig viele Ressourcen werden weiter abgebaut. Im Vordergrund steht für den NABU daher die Wiederaufbereitung und - falls erforderlich - Reparatur von Mobilgeräten, um die Nutzungsdauer eines Handys zu erhöhen.

Das Quartiersmanagement Rödelheim-West unterstützt diese Sammelaktion und hat im Nachbarschaftsbüro eine entsprechende Sammelbox aufgestellt. Wer mag kann einfach (bis zum 5. November) im Nachbarschaftsbüro in der Westerbachstrasse  29 vorbeikommen und alle Arten von Handys, Smartphones oder Tablets – gerne mitsamt Zubehör (Netzteil, Ladekabel, Akku, Headset) für die Box abgeben. Gerne können die Geräte auch 24/7 in den Briefkasten des Nachbarschaftsbüros eingeworfen werden. Dabei ist der Zustand der Geräte egal: sowohl funktionstüchtige als auch defekte Geräte können abgegeben werden. Die gesammelten Handys werden dann an eine gemeinnützige Recycling-Einrichtung weitergeleitet. Mehr Infos unter NABU.....

Donnerstag, 7. Oktober 2021

Frankfurt liest ein Buch 2021

Eva Demski liest aus Scheintod

Frankfurt am Main 1974. Ein Anwalt wird tot in seiner Kanzlei aufgefunden. Die Umstände seines Todes sind ungeklärt. Die Polizei ermittelt: Er war Anwalt der linken Szene, zu seiner Klientel gehörten RAF-Mitglieder, Rocker, Junkies und Strichjungen. Seine Frau, die seit drei Jahren von ihm getrennt lebt, beginnt, sich noch einmal mit ihm auseinanderzusetzen: mit seiner Arbeit, seinem Leben – und ihrer Liebe. Was weiß sie eigentlich von diesem Mann, den sie einmal geliebt hat, der ihr so vertraut war? Bald gerät die Witwe selbst ins Visier der polizeilichen Ermittlungen, wird der Mitwisserschaft an politischen Aktivitäten verdächtigt. Um zu begreifen, sucht sie seine Kollegen auf, Mandanten aus der Halbwelt, Genossen und ehemalige Revolutionäre. 

Eva Demski. Foto: Ute Dietz
Scheintod, den Roman einer Liebe zu Zeiten großer politischer Unruhen, lobte die Süddeutsche Zeitung als »literarische Glanzleistung«.

Eva Demski, geboren 1944 in Regensburg, lebt in Frankfurt am Main. Für ihr literarisches Werk wurde sie vielfach ausgezeichnet, 1988/89 war Eva Demski Stadtschreiberin von Bergen-Enkheim.

Freitag, 29. Oktober 2021, 20:00 Uhr (Einlass ab 19:45 Uhr)

Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19, Eintritt 8,- € (ermäßigt 6,- €)

Für Häppchen und Wein sorgt der Förderverein FörSteR e.V.

Aufgrund der Corona-Bestimmungen ist die Zahl der Zuhörer*innen begrenzt, Kartenreservierung bei der Stadtteilbibliothek: Tel. (069) 212 3 07 75 oder E-Mail: roedelheim@stadtbuecherei.frankfurt.de Es gibt keine Abendkasse. 

Der Besuch der Veranstaltung ist nur für geimpfte, genesene oder getestete Personen möglich. Wir bitten Sie, einen entsprechenden Nachweis bereitzuhalten. Das Tragen einer medizinischen Maske bis zum Sitzplatz ist weiterhin verpflichtend.

Mittwoch, 6. Oktober 2021

Das Spielmobil kommt in den Herbstferien

Zum Beginn der Herbstferien, am Freitag, dem 8.10. und von Montag bis Donnerstag der folgenden Woche 11.10.-14.10.) kommt das Spielmobil nachmittags ab 14 Uhr nach Rödelheim-West. Am Rande des Bolzplatzes wird es dann vielfältige Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten geben, die vom Team des Spielmobils präsentiert werden. Zur Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich. Hoffen wir also auf schönes Herbstwetter!

Mehr Infos dazu gibt es beim Quartiersmananagement Rödelheim-West, Tel. 069 93490218, Westerbachstr. 29.

So war's beim Haus- und Hof-Flohmarkt...

einen Eindruck vermittelt dieser Artikel aus der Frankfurter Neuen Presse:

 An mehr als 200 Ständen wird in Rödelheim gefeilscht.

Wer auch eigenen Eindrücke, Ideen, Vorschläge für die nächste Veranstaltung dieser Art beitragen möchte, ist herzlich dazu eingeladen, sich mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West in Verbindung zu setzen. 

Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de oder tel. 069 93490218 oder persönlich in der Westerbachstr. 29.


Montag, 4. Oktober 2021

Westerbachstr. 47:Factory Suites coming soon

Letzten Freitag waren die Anwohner:innen der zukünftigen Baustelle zu einer Preview geladen. Dabei wurde dargestellt, dass auf dem Gelände der alten Schuhmaschinenfabrik zukünfitg 68 Factory Suites mit Erholungspark als neues Rödelheimer Schmuckstück entstehen werden, Bauzeit etwa 2 Jahre. 

Die Bauherren erklärten, dass sie sich bemühen werden, die Anwohner:innen möglichst wenig durch Lärm und Dreck zu stören. Daher wird auch als erstes eine Lärmschutzwand gebaut.

Wer sich dennoch gestört fühlt, kann sich an den Ansprechpartner auf der Baustelle wenden: Herrn Fleming, Tel. 0176 12896427.   

Die Vermarktung der "Suiten" wird erst im Frühjahr 2022 beginnen.  

 

 

Ob auf dem Gelände auch Wohnungen für "Normalverdienende" vorgesehen sind, 

ob der Erholungspark auch für Kinder einen Aufenthaltsort bieten soll,         

ob das Gelände zum Stadtteil und der Nachbarschaft gegenüber offen bleiben wird,  war nicht Thema der Preview.

 

 

 

 

 

 

mehr über Rödelheimer Bauprojekte ist auch beim Deutschen Architekturforum zu erfahren. d

 .................................................................................................................

und hier noch zur Historie- aus "Route der Industriekultur Rhein-Main":

Ehemalige Deutsche Vereinigte Schuhmaschinenfabrik

 Die als Tochtergesellschaft der amerikanischen United Shoe Machinery Corporation 1900 in Frankfurt gegründete DVSG begann 1903 mit der Produktion von Schuhmaschinen in dem in einer Mischbauweise aus innerer Eisenkonstruktion und äußerem Backsteinmauerwerk errichteten Fabrikgebäude. Die Fassadengestaltung ist noch der Tradition des ausgehenden 19. Jahrhunderts verhaftet. Der drei Jahre jüngere viergeschossige Neubau vertritt dagegen den sachlichen Stil des modernen Bauens. Nach Stilllegung in den 1980er Jahren zogen rund 30 kleinere Unternehmen in das geschickt umgewandelte Gebäude.

noch 2 Plätze frei : "Fit und vergnügt in den Winter" - Fitnesskurs für Rödelheimer Frauen

Unter dem Motto „Fit und vergnügt in den Winter“ lädt das Quartiersmanagement Rödelheim-West zu einem Fitnesskurs für Frauen ein, der am Donnerstag, 16. September 2021 beginnt. Treffpunkt ist die Einrichtung „RaUM“ in der Wolf-Heidenheim Str. 7 , und zwar jeweils donnerstags von 20 - 21 Uhr.

Benötigt werden Sportkleidung, Sportschuhe, eine eigene Gymnastikmatte und etwas zu Trinken. Der Unkostenbeitrag für den gesamten Kurs beträgt 12 Euro, die Anmeldung ist direkt im Kurs möglich. Tel. 0170-2886858. Anmelden können sich insgesamt acht Frauen aus allen Altersgruppen. Um den Nachweis der erfolgten Corona-Impfung oder der Genesung wird unbedingt gebeten. 

Mit dem Fitnesskurs wird der Wunsch von berufstätigen Frauen aus dem Quartier Rödelheim-West nach einem wohnortnahen, familienfreundlichen Sportangebot aufgegriffen. Wünsche, Ideen und Ärgernisse  im Quartier sind Ansatzpunkte des Quartiersmanagements im Rahmen des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Sie bilden die Basis für Diskussionen und Initiativen.

Alte Socken retten - jetzt!

eben noch löchrige Socken und nun schon ein Spülschwamm

Irgendwann sind Socken durchgewetzt, haben Löcher oder sind so ausgeleiert, dass sie in den Müll wandern.        

H A L T  !!!  

Es könnten doch noch kleine Putz-/ Spül-schwämme daraus werden, die waschbar und somit wiederverwendbar sind. 

Deshalb freut sich Katja Mergelsberg, wenn sie die alten Socken übernehmen kann. Eine gute Gelegenheit dazu wäre beim Haus- und Hof-Flohmarkt in der Niddagaustr. 16 (dort wird auch gezeigt, wie man so einen Schwamm herstellt) oder die Abgabe im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29.

 


Freitag, 1. Oktober 2021

Das Neueste vom Haus- und Hof-Flohmarkt in Rödelheim

 privat - mit Hygieneregeln - und fast überall

wer sich schon mal einen Überblick über die Anmeldungen verschaffen möchte, kann dies auf dieser Karte gerne tun. Weitere Eintragungen werden noch vorgenommen. 

....weiter zur Flohmarkt-Karte

        Bitte beachten Sie die folgenden Regeln:  An den Ständen sollen unbedingt Masken getragen werden. Insgesamt sollen sich nicht mehr als 25 Menschen in der Umgebung des Standes aufhalten. Alle Menschen müssen min. 1,5m Abstand voneinander halten. Weniger Abstand ist nur erlaubt, wenn die Menschen zu einem Haushalt gehören.


Donnerstag, 30. September 2021

Herbstlicher Haus- und Hof-Flohmarkt in Rödelheim

Stadtteilweite Aktion am Sonntag, 3.10.2021, ab 11 Uhr

Mehr als 180 Anmeldungen gibt es für den privaten Haus- und Hof-Flohmarkt in Rödelheim. Damit ist die Idee der stadtteilweiten Aktion, die inzwischen viele Nachahmer in anderen Stadtteilen gefunden hat, auch beim neunten Durchgang wieder gut bei den Rödelheimer Bürgerinnen und Bürgern angekommen. Flohmarktstände werden überall in Rödelheim aufgebaut, zum Beispiel im eigenen Hof oder Garten, vor der Garage oder der eigenen Haustür. An einigen Adressen haben sich Nachbarinnen und Nachbarn zu einer Flohmarkt-Haus-Gemeinschaft zusammengeschlossen.

Damit ist ein wichtiges Ziel der Aktion erreicht, denn neben der „Warenzirkulation“ zum kleinen Preis, geht es um die Verstärkung nachbarschaftlicher Kontakte und um eine freundliche Begegnungskultur im Stadtteil gerade auch in der Corona-Zeit. Entsprechend wird der Haus- und Hof-Flohmarkt auch durch ehrenamtliches Engagement von Rödelheimer Bürgerinnen und dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt und Offenbach organisiert. Damit die Flohmarktbesucher einen guten Überblick erhalten, gibt es im Rödelheim Blog www.roedelheimer.de sowohl eine Auflistung der beteiligten Adressen als auch eine Online-Karte. Damit die Standorte schon von weitem beim Bummeln zu erkennen sind, markieren orange Luftballons mit Flohmarkt-Logo die Stände. Der Haus-und Hof-Flohmarkt findet bei jedem Wetter statt. Um gesundheitliche Risiken beim Flohmarkt auszuschließen, tragen Verkäufer*innen und Kund*innen FFP-2-Masken und achten darauf, dass Abstände eingehalten und Gedränge vermieden wird. 

 zur Übersicht und google map geht es hier.

 

 

 

 

 

 

und dann gibt es auch noch die "klassische Liste".....

Freitag, 24. September 2021

Einladung zur Spielplatzversammlung auf dem Eisenbahn-Spielplatz am Zentmarkweg

Liebe Anwohner und Anwohnerinnen, liebe Kinder, liebe Jugendliche,

der Spielplatz am Zentmarkweg ist ein wichtiger Erholungsort für Sie und Ihre Kinder.

Mit der Online-Petition 

https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-den-eisenbahnspielplatz

gibt es schon einen aktiven Schritt zur „Rettung des Eisenbahnspielplatzes“. Jetzt wollen wir Ihnen berichten, was bisher erreicht wurde und wie es zusammen weitergehen könnte.

Um über Ihre Wünsche, Ideen und mögliches Engagement für die Erhaltung und Verbesserung des Spielplatzes zu sprechen, laden wir Sie herzlich zu einer Spielplatz-Versammlung ein.

Ort: Spielplatz am Zentmarkweg / Eisenbahn-Spielplatz

Zeit: Donnerstag, 30.9.2021 von 16.30 bis 17.30 Uhr

Bei Regen fällt die Versammlung aus.

Sibylle Steinau                                       
Initiatorin der Online Petition

und Heike Hecker
Quartiersmanagerin


30 Jahre Grüngürtel: „Brückenstimmen“

Zum 30-jährigen Bestehen des GrünGürtels gab es in den letzten Monaten bereits einige bekannte und unbekannte Orte im GrünGürtel zu entdecken, aber es geht noch weiter. 

Die Abschlussveranstaltung der Veranstaltungsreihe „30 Jahre GrünGürtel“ hält noch etwas ganz Besonderes am 2. Oktober 2021 von 10:00 bis 13:00 Uhr bereit: Brückenstimmen – ein poetischer Klangspaziergang im GrünGürtel. 

Der Frankfurter Autor und Klangkünstler Dirk Hülstrunk lädt mit seinem Klangspaziergang „Brückenstimmen“ dazu ein, den Nidda-Uferweg zwischen Nied und Rödelheim auf eine neue Art zu erleben. Die Teilnehmenden lernen mit den Ohren zu sehen und schärfen ihre Wahrnehmung für die akustischen Phänomene der Umwelt. 

Die Brücken werden als Schnittstellen, Hörstationen und Klangkörper erfahrbar. Der Spaziergang endet am Pavillon im Brentanopark mit einem Lesungskonzert zum Thema Brücken mit Dirk Hülstrunk und dem jungen Songwriter Frank Albersmann. 

Bedingt durch die Corona-Pandemie ist es notwendig, sich zu der Veranstaltung unter: info.gruenguertel@stadt-frankfurt.de
anzumelden. 

Alle weiteren Informationen – wie z. B. den Treffpunkt – erhalten die Teilnehmenden nach erfolgter Anmeldung. 

Und wer darüber hinaus Wissenswertes zum Frankfurter GrünGürtel erfahren will:
Bis zum 10. Oktober 2021 ist der GrünGürtel noch in der Ausstellung im Historischen Museum „Die Stadt und das Grün- Frankfurter Gartenlust“ vertreten. 

Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen finden sich unter www.gruenguertel.de

Samstag, 11. September 2021

Deniz Ohde liest aus »Streulicht«

Wahrhaftig und einfühlsam erkundet die in Frankfurt-Sindlingen aufgewachsene Deniz Ohde in ihrem großartigen Debütroman »Streulicht« die feinen Unterschiede in unserer Gesellschaft. Satz für Satz spürt sie den Sollbruchstellen im Leben der Erzählerin nach, den Zuschreibungen und Erwartungen an sie als Arbeiterkind, der Kluft zwischen Bildungsversprechen und erfahrener Ungleichheit, der verinnerlichten Abwertung und dem Versuch, sich davon zu befreien. 

»Ein bestürzender Bildungsroman, der bis in kleinste Bewegungen sichtbar macht, wie Ausgrenzung und Abwertung funktionieren.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

Deniz Ohde, geboren 1988 in Frankfurt am Main, studierte Germanistik in Leipzig. Für ihren Debütroman »Streulicht« wurde sie mit dem Literaturpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung 2020 und dem Aspekte Literaturpreis 2020 ausgezeichnet.

Freitag, 1. Oktober 2021, 20 Uhr (Einlass ab 19:45 Uhr)
Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19
Eintritt 8,- € (ermäßigt 6,- €)

Aufgrund der Corona-Bestimmungen ist die Zahl der Zuhörer*innen begrenzt, Karten sind ausschließlich im Vorverkauf in der Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19 erhältlich. Tel. 069 / 212 3 07 75 oder E-Mail: roedelheim@stadtbuecherei.frankfurt.de), es gibt keine Abendkasse. Auf eine Bewirtung muss leider verzichtet werden. 

Der Besuch der Veranstaltung ist nur für geimpfte, genesene oder getestete Personen möglich. 
Wir bitten Sie, einen entsprechenden Nachweis bereitzuhalten.

Foto: Suhrkamp Verlag, Berlin