Freitag, 10. Dezember 2021

Sonderimpfaktion in Rödelheim am 20.12.2021

Eine gute Nachricht gibt es für alle, die noch vor Weihnachten mit dem mRNA-Impfstoff Moderna geimpft werden können und wollen. 

Vom Quartiersmanagement Rödelheim-West wird wie schon im Sommer in Zusammen-arbeit mit dem Gesundheitsamt eine Impfaktion im Stadtteil organisiert. 

Dabei sind Erst-, Zweit-, Auffrischungs-impfungen (nach 5 Monaten)  möglich.

Impftermin in Rödelheim ist Montag, 20.12.2021 von 10 - 16 Uhr. Die Impfaktion findet in der Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostr. 17-19 (1.OG) statt.

Die Anmeldung kann entweder digital über die Homepage des Gesundheitsamtes erfolgen oder direkt im Nachbarschaftsbüro in der Westerbachstr. 29.  Mehr Infos beim Quartiersmanagement Rödelheim-West, Tel. 069 93490218.

 

Hier noch die Infos vom Gesundheitsamt:

Bei den Sonderimpfaktionen wird mit dem Impfstoff von Moderna (Spikevax®) geimpft.
Personen, die nicht mit dem Impfstoff von Moderna geimpft werden können (unter 30-Jährige, Schwangere), sollten sich an ihre Hausarztpraxis wenden. Zudem sind für diese Personengruppen Impfungen mit dem Impfstoff von BioNTech im Impfzentrum möglich.

Die Impfstoffe von BioNTech (Comirnaty®) und Moderna (Spikevax®) haben sich als wirksamste Impfstoffe gegen COVID-19 erwiesen. Beide Impfstoffe sind gleich gut wirksam und gut verträglich. Nur Personen, die jünger als 30 Jahre alt sind und Schwangere, sollen mit dem Impfstoff Comirnaty® von BioNTech geimpft werden.

Wurde bei der ersten Impfung der Wirkstoff von BioNTech verabreicht, so kann bei der zweiten auch ebenso gut der von Moderna gegeben werden. Das gleiche gilt für die sogenannte Boosterimpfung. Auch hier kann nach zwei vorangehenden Impfungen mit dem Impfstoff von BioNTech der von Moderna verwendet werden.

Donnerstag, 2. Dezember 2021

Ökumenische Parkweihnacht in Rödelheim – Helferinnen und Helfer gesucht!

Nach der großen Resonanz im vergangenen Jahr laden die Evangelische Cyriakusgemeinde und die Katholische Gemeinde St. Antonius an Heiligabend wieder ein zu einem Stationengottesdienst im Rödelheimer Brentanopark. 

Zwischen 15:30 und 17:30 Uhr werden die Teilnehmer*innen in Gruppen von max. 20 Personen durch einen Teil des Parks geführt. Unterwegs erleben sie Szenen aus der Weihnachtsgeschichte, die ins Heute übersetzt wurden, dazu Gebete, Lieder und einen geistlichen Impuls. Ein Durchgang dauert etwa 45 Minuten. Der letzte Durchgang wird um 18:15 Uhr enden. Die Genehmigung durch die Stadt Frankfurt ist beantragt; der Gottesdienst wird unter den dann geltenden Corona-Regeln stattfinden.

Zur Durchführung wird noch um Unterstützung gebeten: Angefragt sind Menschen, die helfen, die Stationen im Park auf- oder abzubauen (je mehr wir sind, desto schneller geht es hinterher) und für die Eingangskontrolle sowie Guides, die eine oder mehrere Gruppen auf dem Stationenweg begleiten. Für ganz Mutige besteht auch die Möglichkeit, in einer der Spielszenen eine kleine Rolle zu übernehmen.

Jegeliche Unterstützung ist willkommen. Bitte melden Sie sich bei Pfarrer Dr. Till Schümmer:   till.schuemmer@ekhn.de    Tel. 069-788278

Mittwoch, 1. Dezember 2021

Eiscafé Westerbachstraße ... und dann ist einfach Schluß!

Nicht nur das Wetter ist trübe - auch die Lage verschiedener Rödelheimer Geschäfte. Die Aussicht in Rödelheim-West bei Francesca bald mal wieder ein leckeres Eis zu verzehren, ist seit dem Wochenende dahin. 

Die Immobilie wurde verkauft und der neue Eigentümer verlangt eine solch saftige Mieterhöhung, dass der Betrieb des Eiscafés aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr möglich ist. Francesca gibt auf und hat schon ausgeräumt.                                                                          Es muss befürchtet werden, dass den Mietern in diesem Haus ein ähnliches Schicksal bevorsteht, Mieterhöhungen sind schon
angekündigt. 

 (wird fortgesetzt)

Alte Socken retten - jetzt!

Irgendwann sind Socken durchgewetzt, haben Löcher oder sind so ausgeleiert, dass sie in den Müll wandern.   H A L T  !!!   

Es könnten doch noch kleine Putz-/ Spül-schwämme daraus werden, die waschbar und somit wiederverwendbar sind.  

Deshalb freut sich Katja Mergelsberg, wenn sie die alten Socken über-nehmen kann. Zurzeit werden die Socken im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29 eingesammelt. Im Frühjahr soll dann auch ein Workshop stattfinden um die einfach-raffinierte Technik der Sockenverwertung vorzustellen.

Montag, 29. November 2021

auch im Winter: Handys für Hummel, Biene & Co.

Quartiermanagement Rödelheim-West unterstützt Handy-Sammelaktion von NABU

Ausgediente Handys in den Hausmüll zu werfen, schadet der Umwelt und ist deshalb gesetzlich verboten. Zu viele seltene Rohstoffe gehen dabei verloren und unnötig viele Ressourcen werden weiter abgebaut. Im Vordergrund steht für den NABU daher die Wiederaufbereitung und - falls erforderlich - Reparatur von Mobilgeräten, um die Nutzungsdauer eines Handys zu erhöhen.

Das Quartiersmanagement Rödelheim-West unterstützt diese Sammelaktion und hat im Nachbarschaftsbüro eine entsprechende Sammelbox aufgestellt. Wer mag kann einfach im Nachbarschaftsbüro in der Westerbachstrasse  29 vorbeikommen und alle Arten von Handys, Smartphones oder Tablets – gerne mitsamt Zubehör (Netzteil, Ladekabel, Akku, Headset) für die Box abgeben. Gerne können die Geräte auch 24/7 in den Briefkasten des Nachbarschaftsbüros eingeworfen werden. Dabei ist der Zustand der Geräte egal: sowohl funktionstüchtige als auch defekte Geräte können abgegeben werden. Die gesammelten Handys werden dann an eine gemeinnützige Recycling-Einrichtung weitergeleitet. Mehr Infos unter NABU.....

und wieder tagt der Ortsbeirat... aktualisiert!

Einladung zur 6. Sitzung des Ortsbeirates 7

am Dienstag, dem 30. November 2021, 19:30 Uhr, SAALBAU Titus-Forum, Walter-Möller-Platz 2, Saal Kolosseum. 

In der allgemeinen Bürgerfragestunde geht es um das Bauvorhaben Busbetriebshof Lorscher Straße. Herr Junker von der ABG Frankfurt Holding GmbH, Vertreterinnen und Vertreter der AS+P Albert Speer + Partner GmbH und des Stadtplanungsamtes werden das Bauvorhaben im Rahmen des Bebauungsplans Nr. 899 - Nördlich Lorscher Straße vorstellen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

I. Bauvorhaben Busbetriebshof Lorscher Straße Die Vorstellung wurde aus pandemiebedingten Gründen abgesagt.

 weiter zur Tagesordnung und zu den Anträgen 

Hinweis für Besucherinnen und Besucher der Sitzung: Reduzierte Platzkapazität aufgrund der derzeit geltenden Abstands- und Hygieneregeln. Entsprechend dem Publikumsandrang kann der Einlass nicht für alle Besucherinnen und Besucher der Sitzung garantiert werden.

Dienstag, 23. November 2021

zum Hinhören: Lesefreuden um vier

Viele Jahre lang fanden einmal monatlich die „Lesefreuden um vier“ in der Stadtteilbibliothek Rödelheim im Rahmen der Koopertion mit dem Quartiersmanagement statt.

Seit über eineinhalb Jahren ist leider alles anders. Bedingt durch die Pandemie fielen die freitäglichen Lesefreuden in Rödelheim aus. Um den vielen begeisterten Zuhörern trotzdem den Spaß und die Freude an Literatur nahezubringen, hat das Bürgerinstitut nun ein Weihnachtsspecial aufgenommen. Freuen Sie sich auf weihnachtliche Kurzgeschichten und Gedichte, die das Herz berühren.

Hier mal hinhören.

„Christmas in the Basement“ – Weihnachtskonzerte mit Sven Wortmann

In Sven Wortmanns Keller in der Niddagaustraße steht Frankfurts letzte noch verbliebene Kinoorgel – eine richtige Orgel mit Orgelpfeifen und allem Drum und Dran. 

Sven Wortmann, der spätestens seit der Rödelheimer Musiknacht für seine Live-Stummfilmbegleitung an der Kinoorgel legendär ist, lädt im Dezember jeden Mittwoch von 18-19 Uhr, zu Weihnachtskonzerten in seinen Orgelkeller ein. Auf seiner Kinoorgel werden dann bekannte (und unbekannte) vorweihnachtliche amerikanische (Film-)Hits erklingen – von »Winter-Wonderland«, »Rudolph, the rednosed Raindeer« bis hin zu » We wish you a merry Christmas«. Und natürlich darf » I´m dreaming of a white Christmas« nicht fehlen,  egal ob Schnee liegt oder nicht. 

An den Konzerten können jeweils zehn Personen teilnehmen.  Die Konzerte finden unter der 2G-Regel statt.

Termine: Mittwoch, 1.12., 8.12., 15.12. und 22.12., jeweils 18 Uhr (Einlass: 17:45 h).         Ort: Niddagaustr. 11. Um Anmeldung wird unbedingt gebeten.

Anmeldung bitte im Nachbarschaftsbüro, Westerbachstr. 29,

Tel. 069 93490218,  SMS 0178 9308680,    

Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de

Montag, 22. November 2021

Der Nikolaus kommt leider nicht zum Rödelheimer Bahnhof

leider doch nicht !!!
Die vom Rödelheimer Vereinsring geplante Stadtteil-Aktion zum Start der Weihnachtsbeleuchtung am Rödelheimer Bahnhof am Samstag, 27. November 2021 musste leider kurzfristig abgesagt werden. „Wir dürfen in dieser kritischen Situation nicht zulassen, dass sich auf einer Veranstaltung des Rödelheimer Vereinsringes viele Menschen mit dem Coronavirus infizieren“, begründet die Vorsitzende Barbara Neif die Absage. Darüber hinaus wäre es ein nicht zu leistender organisatorischer Aufwand, den verschärften aktuellen Bestimmungen entsprechend Teile des Bahnhofplatzes abzusperren und bei allen Besuchern die 3G- oder sogar 2G-Regel zu kontrollieren.

Auch wenn in diesem Jahr erneut die Adventszeit nicht mit einem gemütlichen Beisammensein auf dem Baruch-Baschwitz-Platz eingeleitet werden kann, so wird doch die pünktlich um 17 Uhr angeschaltete Weihnachtsbeleuchtung in den kommenden 6 Wochen etwas (vor-)weihnachtliche Stimmung in unser Rödelheim hineintragen.

Der Vereinsring Rödelheim wünscht allen Rödelheimerinnen und Rödelheimern eine ruhige und glückliche Weihnachtszeit und einen Guten Rutsch ins Jahr 2022. Und vor allem: Bleiben Sie bitte gesund!


Freitag, 12. November 2021

Stegosaurier am Blauen Steg „ausgewildert“

Am Freitag, 05. November, war es endlich soweit – die Rödelheimer Stegosaurierfreund:innen versammelten sich am Blauen Steg, um die beiden bunt gestalteten Tiere zu begrüßen. Quartiersmanagerin Heike Hecker bedankte sich bei allen Beteiligten „Wir freuen uns, dass wir mit der Stego-Aktion eine kreative Idee gemeinsam mit Vielen realisieren konnten. Das erfolgreiche Ergebnis zeigt, dass alle Menschen ihre Stadt mitgestalten können und dass es dabei auf jeden Einzelnen ankommt.“ 

Auch während der Corona-Pandemie wollte das Quartiersmanagement Rödelheim-West Mitmach- und Verschönerungsaktionen anbieten und lud im Frühjahr 2021 zum Malwettbewerb ein. Mehr als 160 Beiträge gingen ein. Inspiriert von den kreativen Ideen aus dem Malwettbewerb gestaltete die Künstlerin Nicole Wächtler Entwürfe für zwei Stegosaurier, die gemeinschaftlich mit den Hortkindern des Kinderhauses Pusteblume ausgearbeitet wurden. In den Herbstferien wurden die Stegosaurier aus Holz gestaltet. Gemeinsam wurde gesägt, geschliffen, grundiert und gemalt.K Zum Empfang der großen Tiere kamen die Teilnehmer:innen des Malwettbewerbs, die Kinder vom Kinderhaus Pusteblume, das Brückenfestkomitee, Vertreter:innen des Ortsbeirats und der Stadtverwaltung und viele mehr. Ortsvorsteher Johannes Lauterwald bedankte sich bei den beteiligten Kindern für ihr Engagement, den Stadtteil bunter und lebendiger zu machen. Er versprach auch zukünftig die Situation der Rödelheimer Spielplätze im Blick zu behalten.

Das Stegosaurier-Projekt wurde finanziert duch die Stadt Frankfurt im Rahmen des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“ mit Unterstützung des Grünflächenamtes. Die künstlerische Leitung der Aktion übernahm Nicole Wächtler. Die Designerin machte sich bereits mit mehreren partizipativen Objektbemalungen im öffentlichen Raum einen Namen; in Rödelheim-West zum Beispiel auf dem Spielplatz Zentmarkweg.

Freitag, 5. November 2021

Wenn Steine sprechen könnten

Was die Steine erzählen würden, wenn sie sprechen könnten... zum Beispiel die Steine der am Börneplatz/Frankfurt am Main zerstörten Synagoge!

Nach jahrelanger Hetze gegen alles Jüdische wurden die Synagogen - auch die in Frankfurt am Main - am 9. November 1938 von Nazi-Anhängern, SS und SA zerstört. Am Börneplatz befindet sich heute das Museum Judengasse, das die Überreste der Mauern und Säulen der ehemaligen Synagoge zeigt, die bei Ausgrabungen in den 60er-Jahren gefunden wurden. Steine, die man besichtigen kann und die virtuell als Teile von Säulen und Mauern im Bild an die Wand geworfen werden, damit man eine Vorstellung des Gebäudes bekommt, wie es mal war...

In dieser Nacht wurden in Frankfurt am Main mehr als 1.000 jüdische Mitbürger in die Messehallen gebracht, einige sofort getötet, andere in das Konzentrationslager Buchenwald verschleppt. Und das war erst der Anfang. Denn die Pogromnacht vom 9. November war der Beginn der systematischen Vertreibung und dann Vernichtung der jüdischen Bevölkerung in Deutschland, später dann in ganz Europa.

An dieses Verbrechen wird von uns in jedem Jahr erinnert, weil Vergessen gleich Verharmlosen ist!

Gedenken an die Pogromnacht des 9. November 1938, am Sonntag, 7. November 2021, 16 Uhr am Mahnmal der ehemaligen Synagoge Rödelheim.

Friedensinitiative Rödelheim


Donnerstag, 4. November 2021

Stadtteilarbeitskreis Rödelheim trifft sich am 24. November

Die nächste Sitzung des Stadtteilarbeitskreises Rödelheim findet am 24. November. ab 17 Uhr im Psychosoziales Zentrum des IFZ, Rödelheimer Bahnweg 29 statt. Der Stadtteilarbeitskreis wird sich schwerpunktmäßig mit dem Thema „Wohnungslosigkeit und Armut im Stadtteil“ beschäftigen.

Ausgangspunkt sind Beobachtungen, dass seit dem letzten Herbst Menschen auf den Rödelheimer Straßen bzw. in den Bushaltestellen leben. Bürger:innen und Institutionen beschäftigen sich mit der Frage, wie gehandelt oder geholfen werden sollte.

Der Stadtteilarbeitskreis Rödelheim ist ein Zusammenschluss von Institutionen und Einzelpersonen, die im Sozial- und Bildungsbereich in Rödelheim aktiv sind. Ziele des Arbeitskreises sind Information, Austausch und Kooperation zu sozialen Themen im Stadtteil. Veränderungen und Entwicklungen sollen diskutiert und fachlich begleitet werden. Wer sich beteiligen möchte, ist dazu herzlich eingeladen.

 

Ab sofort kann in Rödelheim mit den Beinen gebaumelt werden

Rödelheim-West : zum Geburtstag besondere Bänke und einen Baum

Das kommunale "Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft" besteht seit dem Jahr 2000, mittlerweile unter der Regie des Dezernats Soziales, Jugend, Familie und Senior:innen in 20 Quartieren in Frankfurt am Main (in Rödelheim-West seit 2008). Wegen der Corona-Situation konnte das 20-jähriges Jubiläum nicht wie vorgesehen stadtweit gefeiert werden. Aber eine Art Geburtstagsgeschenk gab es doch. 

In Rödelheim-West wurde bereits im letzten Jahr eine besondere Sitzbank gebaut. Neu ist dort jetzt eine sogenannte „Baumelbank“.  Durch die Sitzhöhe ist es auch „ausgewachsenen Personen“ möglich hier auf gelenkschonende Weise die Beine baumeln zu lassen und sich dabei von den alltäglichen Anstrengungen mit Blick ins Grüne zu erholen. Eine zweite Bank ist schon vorbereitet.

Die außergewöhnlichen Nachbarschaftsbänke laden dazu ein, sich mitten in der Siedlung Zentmarkweg-Wolf-Heidenheim-Straße mit Blick auf Wohnhäuser und den Spielplatz auf ein „Schwätzchen“ niederzulassen.

Konzipiert und gebaut wurden die drei Bänke von dem Designer Marco Poblete (http://www.marcopoblete.de) im Auftrag des „Frankfurter Programms-Aktive Nachbarschaft“ der Stadt Frankfurt, das auch die Finanzierung der Sitzgelegenheiten ermöglichte.

Mittwoch, 27. Oktober 2021

Westerbachstr. 47:Factory Suites coming soon

Letzten Freitag waren die Anwohner:innen der zukünftigen Baustelle zu einer Preview geladen. Dabei wurde dargestellt, dass auf dem Gelände der alten Schuhmaschinenfabrik zukünfitg 68 Factory Suites mit Erholungspark als neues Rödelheimer Schmuckstück entstehen werden, Bauzeit etwa 2 Jahre. 

Die Bauherren erklärten, dass sie sich bemühen werden, die Anwohner:innen möglichst wenig durch Lärm und Dreck zu stören. Daher wird auch als erstes eine Lärmschutzwand gebaut.

Wer sich dennoch gestört fühlt, kann sich an den Ansprechpartner auf der Baustelle wenden: Herrn Fleming, Tel. 0176 12896427.   

Die Vermarktung der "Suiten" wird erst im Frühjahr 2022 beginnen.  

 

 

Ob auf dem Gelände auch Wohnungen für "Normalverdienende" vorgesehen sind, 

ob der Erholungspark auch für Kinder einen Aufenthaltsort bieten soll,         

ob das Gelände zum Stadtteil und der Nachbarschaft gegenüber offen bleiben wird,  war nicht Thema der Preview.

 

 

 

 

 

 

mehr über Rödelheimer Bauprojekte ist auch beim Deutschen Architekturforum zu erfahren. d

 .................................................................................................................

und hier noch zur Historie- aus "Route der Industriekultur Rhein-Main":

Ehemalige Deutsche Vereinigte Schuhmaschinenfabrik

 Die als Tochtergesellschaft der amerikanischen United Shoe Machinery Corporation 1900 in Frankfurt gegründete DVSG begann 1903 mit der Produktion von Schuhmaschinen in dem in einer Mischbauweise aus innerer Eisenkonstruktion und äußerem Backsteinmauerwerk errichteten Fabrikgebäude. Die Fassadengestaltung ist noch der Tradition des ausgehenden 19. Jahrhunderts verhaftet. Der drei Jahre jüngere viergeschossige Neubau vertritt dagegen den sachlichen Stil des modernen Bauens. Nach Stilllegung in den 1980er Jahren zogen rund 30 kleinere Unternehmen in das geschickt umgewandelte Gebäude.

Montag, 25. Oktober 2021

letzter Termin in diesem Jahr

Kostenfreie
Strandgymnastik am Blauen Steg (Kurt-Halbritter-Anlage)

Am Sonntag, 31.Oktober 2021, von 11 bis 12 Uhr gibt es wieder schwungvollen Sport für alle am Blauen Steg. Bevor es in den kalten November geht, sind noch einmal alle Interessierten zur Teilnahme an diesem Finale eingeladen.

 Die „Strandgymnastik“ unter Anleitung der erfahrenen Trainerin Heike Schemmer-Schlapp ist auf die Schwerpunkte „Rückentraining, core and mobility, core and flexibility“ ausgerichtet. Core meint ein ausgewogenes Training von Oberkörper und Rumpf.  Zur Teilnahme an der Nidda-Strandgymnastik ist keine Anmeldung nötig, alle die dabei sein wollen, sind herzlich eingeladen. Eine besondere Ausstattung oder eine Gymnastikmatte istnicht erforderlich. 

Nach diesem Training endet das sonntägliche Bewegungsangebot am Blauen Steg. „Die durchweg positive Resonanz und gute Beteiligung verpflichten uns geradezu mit der Strandgymnastik im nächsten Frühjahr weiterzumachen“ verspricht die Quartiersmanagerin Heike Hecker. Für das gesundheitsfördernde Angebot im Stadtteil kooperiert das Brückenfestkomitee mit dem Quartiersmanagement des Diakonischen Werkes für Frankfurt und Offenbach im „Frankfurter Programm-Aktive Nachbarschaft.

Mittwoch, 20. Oktober 2021

und wieder tagt der Ortsbeirat ...

Einladung zur 5. Sitzung des Ortsbeirates 7 

am Dienstag, dem 2. November 2021, 19:30 Uhr,  SAALBAU Titus Forum, Walter-Möller-Platz 2, Großer Saal

Zur Tagesordnung und den Anträgen geht es hier.

Hinweis für Besucherinnen und Besucher der Sitzung: Reduzierte Platzkapazität aufgrund der derzeit geltenden Abstands- und Hygieneregeln. Entsprechend dem Publikumsandrang kann der Einlass nicht für alle Besucherinnen und Besucher der Sitzung garantiert werden. Es besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske.

 

Donnerstag, 14. Oktober 2021

Pflanze des Monats Oktober: Der Rote Wiesenklee

Der Rote Wiesenklee (Trifolium pratense) gehört zur Familie der Schmetterlingsblütler. Die Pflanze ist mehr-jährig, wächst aufrecht und wird 15 bis 60 cm hoch. Der Rotklee bevorzugt frische, nährstoffreiche, tiefgründige Ton-und Lehmböden und ist kalkliebend. 

Im Rotklee sind pflanzliche Hormone enthalten. Auf diese Weise kann ein Tee aus den Blüten bei Wechsel-jahrs- und Menstruations-beschwerden helfen. Die Sprossen sowie die Blüten sind essbar und können für Salate und Suppen verwendet wer-den. Viele Schmetterlinge, darunter der Distelfalter sowie verschiedene Bläulinge, nutzen ihn als Raupenpflanze; noch mehr besuchen ihn als Nektarquelle.  

 

 

Haben Sie Interesse mitzugestalten? Nächstes Treffen:    03. November 2021 um 18:00 Uhr am Bahnhofsgrün.



 

Montag, 11. Oktober 2021

…gemeinsam unterwegs... ins Jüdische Museum

Quartiersmanagement Rödelheim-West lädt Senior:innen und andere Kulturinteressierte am Dienstag, dem 19. Okober zu einer Führung im  Jüdischen Museum ein

Vielseitig und dynamisch präsentiert sich die jüdische Geschichte Frankfurts von 1800 bis heute. Sie öffnet Fenster zu den Errungenschaften der Emanzipation und zum Aufbruch in die Moderne. Zugleich zeigt sie, wie eng Aufklärung und Modernisierung mit Judenfeindschaft bis hin zur Schoa verbunden sind. Die Führung zu den „Highlights“ des Museums gibt einen Überblick zu den Themen der Dauerausstellung und erzählt die Geschichte des Hauses. Wer mehr erfahren möchte, ist zu dieser Exkursion eingeladen. 

Der Ausflug in der Veranstaltungsreihe „…gemeinsam unterwegs…“ startet am 19.10. um 13 Uhr am Bahnhof Rödelheim, Gleis 2.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bei Ilse Karge,Telefon 78 11 29, unbedingt erforderlich. 

Es entstehen außer den Fahrtkosten, die alle Teilnehmenden selbst tragen, keine Kosten. Für die Teilnahme ist der Nachweis nach 3G also von Impfung, Genesung oder Test (nicht älter als 24 Std.) notwendig.

Donnerstag, 7. Oktober 2021

Frankfurt liest ein Buch 2021

Eva Demski liest aus Scheintod

Frankfurt am Main 1974. Ein Anwalt wird tot in seiner Kanzlei aufgefunden. Die Umstände seines Todes sind ungeklärt. Die Polizei ermittelt: Er war Anwalt der linken Szene, zu seiner Klientel gehörten RAF-Mitglieder, Rocker, Junkies und Strichjungen. Seine Frau, die seit drei Jahren von ihm getrennt lebt, beginnt, sich noch einmal mit ihm auseinanderzusetzen: mit seiner Arbeit, seinem Leben – und ihrer Liebe. Was weiß sie eigentlich von diesem Mann, den sie einmal geliebt hat, der ihr so vertraut war? Bald gerät die Witwe selbst ins Visier der polizeilichen Ermittlungen, wird der Mitwisserschaft an politischen Aktivitäten verdächtigt. Um zu begreifen, sucht sie seine Kollegen auf, Mandanten aus der Halbwelt, Genossen und ehemalige Revolutionäre. 

Eva Demski. Foto: Ute Dietz
Scheintod, den Roman einer Liebe zu Zeiten großer politischer Unruhen, lobte die Süddeutsche Zeitung als »literarische Glanzleistung«.

Eva Demski, geboren 1944 in Regensburg, lebt in Frankfurt am Main. Für ihr literarisches Werk wurde sie vielfach ausgezeichnet, 1988/89 war Eva Demski Stadtschreiberin von Bergen-Enkheim.

Freitag, 29. Oktober 2021, 20:00 Uhr (Einlass ab 19:45 Uhr)

Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19, Eintritt 8,- € (ermäßigt 6,- €)

Für Häppchen und Wein sorgt der Förderverein FörSteR e.V.

Aufgrund der Corona-Bestimmungen ist die Zahl der Zuhörer*innen begrenzt, Kartenreservierung bei der Stadtteilbibliothek: Tel. (069) 212 3 07 75 oder E-Mail: roedelheim@stadtbuecherei.frankfurt.de Es gibt keine Abendkasse. 

Der Besuch der Veranstaltung ist nur für geimpfte, genesene oder getestete Personen möglich. Wir bitten Sie, einen entsprechenden Nachweis bereitzuhalten. Das Tragen einer medizinischen Maske bis zum Sitzplatz ist weiterhin verpflichtend.

Mittwoch, 6. Oktober 2021

Das Spielmobil kommt in den Herbstferien

Zum Beginn der Herbstferien, am Freitag, dem 8.10. und von Montag bis Donnerstag der folgenden Woche 11.10.-14.10.) kommt das Spielmobil nachmittags ab 14 Uhr nach Rödelheim-West. Am Rande des Bolzplatzes wird es dann vielfältige Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten geben, die vom Team des Spielmobils präsentiert werden. Zur Teilnahme ist keine Anmeldung erforderlich. Hoffen wir also auf schönes Herbstwetter!

Mehr Infos dazu gibt es beim Quartiersmananagement Rödelheim-West, Tel. 069 93490218, Westerbachstr. 29.

So war's beim Haus- und Hof-Flohmarkt...

einen Eindruck vermittelt dieser Artikel aus der Frankfurter Neuen Presse:

 An mehr als 200 Ständen wird in Rödelheim gefeilscht.

Wer auch eigenen Eindrücke, Ideen, Vorschläge für die nächste Veranstaltung dieser Art beitragen möchte, ist herzlich dazu eingeladen, sich mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West in Verbindung zu setzen. 

Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de oder tel. 069 93490218 oder persönlich in der Westerbachstr. 29.


Montag, 4. Oktober 2021

noch 2 Plätze frei : "Fit und vergnügt in den Winter" - Fitnesskurs für Rödelheimer Frauen

Unter dem Motto „Fit und vergnügt in den Winter“ lädt das Quartiersmanagement Rödelheim-West zu einem Fitnesskurs für Frauen ein, der am Donnerstag, 16. September 2021 beginnt. Treffpunkt ist die Einrichtung „RaUM“ in der Wolf-Heidenheim Str. 7 , und zwar jeweils donnerstags von 20 - 21 Uhr.

Benötigt werden Sportkleidung, Sportschuhe, eine eigene Gymnastikmatte und etwas zu Trinken. Der Unkostenbeitrag für den gesamten Kurs beträgt 12 Euro, die Anmeldung ist direkt im Kurs möglich. Tel. 0170-2886858. Anmelden können sich insgesamt acht Frauen aus allen Altersgruppen. Um den Nachweis der erfolgten Corona-Impfung oder der Genesung wird unbedingt gebeten. 

Mit dem Fitnesskurs wird der Wunsch von berufstätigen Frauen aus dem Quartier Rödelheim-West nach einem wohnortnahen, familienfreundlichen Sportangebot aufgegriffen. Wünsche, Ideen und Ärgernisse  im Quartier sind Ansatzpunkte des Quartiersmanagements im Rahmen des „Frankfurter Programms – Aktive Nachbarschaft“. Sie bilden die Basis für Diskussionen und Initiativen.

Freitag, 1. Oktober 2021

Das Neueste vom Haus- und Hof-Flohmarkt in Rödelheim

 privat - mit Hygieneregeln - und fast überall

wer sich schon mal einen Überblick über die Anmeldungen verschaffen möchte, kann dies auf dieser Karte gerne tun. Weitere Eintragungen werden noch vorgenommen. 

....weiter zur Flohmarkt-Karte

        Bitte beachten Sie die folgenden Regeln:  An den Ständen sollen unbedingt Masken getragen werden. Insgesamt sollen sich nicht mehr als 25 Menschen in der Umgebung des Standes aufhalten. Alle Menschen müssen min. 1,5m Abstand voneinander halten. Weniger Abstand ist nur erlaubt, wenn die Menschen zu einem Haushalt gehören.


Donnerstag, 30. September 2021

Herbstlicher Haus- und Hof-Flohmarkt in Rödelheim

Stadtteilweite Aktion am Sonntag, 3.10.2021, ab 11 Uhr

Mehr als 180 Anmeldungen gibt es für den privaten Haus- und Hof-Flohmarkt in Rödelheim. Damit ist die Idee der stadtteilweiten Aktion, die inzwischen viele Nachahmer in anderen Stadtteilen gefunden hat, auch beim neunten Durchgang wieder gut bei den Rödelheimer Bürgerinnen und Bürgern angekommen. Flohmarktstände werden überall in Rödelheim aufgebaut, zum Beispiel im eigenen Hof oder Garten, vor der Garage oder der eigenen Haustür. An einigen Adressen haben sich Nachbarinnen und Nachbarn zu einer Flohmarkt-Haus-Gemeinschaft zusammengeschlossen.

Damit ist ein wichtiges Ziel der Aktion erreicht, denn neben der „Warenzirkulation“ zum kleinen Preis, geht es um die Verstärkung nachbarschaftlicher Kontakte und um eine freundliche Begegnungskultur im Stadtteil gerade auch in der Corona-Zeit. Entsprechend wird der Haus- und Hof-Flohmarkt auch durch ehrenamtliches Engagement von Rödelheimer Bürgerinnen und dem Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt und Offenbach organisiert. Damit die Flohmarktbesucher einen guten Überblick erhalten, gibt es im Rödelheim Blog www.roedelheimer.de sowohl eine Auflistung der beteiligten Adressen als auch eine Online-Karte. Damit die Standorte schon von weitem beim Bummeln zu erkennen sind, markieren orange Luftballons mit Flohmarkt-Logo die Stände. Der Haus-und Hof-Flohmarkt findet bei jedem Wetter statt. Um gesundheitliche Risiken beim Flohmarkt auszuschließen, tragen Verkäufer*innen und Kund*innen FFP-2-Masken und achten darauf, dass Abstände eingehalten und Gedränge vermieden wird. 


 

 

 

 

 

 


Freitag, 24. September 2021

Einladung zur Spielplatzversammlung auf dem Eisenbahn-Spielplatz am Zentmarkweg

Liebe Anwohner und Anwohnerinnen, liebe Kinder, liebe Jugendliche,

der Spielplatz am Zentmarkweg ist ein wichtiger Erholungsort für Sie und Ihre Kinder.

Mit der Online-Petition 

https://www.openpetition.de/petition/online/rettet-den-eisenbahnspielplatz

gibt es schon einen aktiven Schritt zur „Rettung des Eisenbahnspielplatzes“. Jetzt wollen wir Ihnen berichten, was bisher erreicht wurde und wie es zusammen weitergehen könnte.

Um über Ihre Wünsche, Ideen und mögliches Engagement für die Erhaltung und Verbesserung des Spielplatzes zu sprechen, laden wir Sie herzlich zu einer Spielplatz-Versammlung ein.

Ort: Spielplatz am Zentmarkweg / Eisenbahn-Spielplatz

Zeit: Donnerstag, 30.9.2021 von 16.30 bis 17.30 Uhr

Bei Regen fällt die Versammlung aus.

Sibylle Steinau                                       
Initiatorin der Online Petition

und Heike Hecker
Quartiersmanagerin


30 Jahre Grüngürtel: „Brückenstimmen“

Zum 30-jährigen Bestehen des GrünGürtels gab es in den letzten Monaten bereits einige bekannte und unbekannte Orte im GrünGürtel zu entdecken, aber es geht noch weiter. 

Die Abschlussveranstaltung der Veranstaltungsreihe „30 Jahre GrünGürtel“ hält noch etwas ganz Besonderes am 2. Oktober 2021 von 10:00 bis 13:00 Uhr bereit: Brückenstimmen – ein poetischer Klangspaziergang im GrünGürtel. 

Der Frankfurter Autor und Klangkünstler Dirk Hülstrunk lädt mit seinem Klangspaziergang „Brückenstimmen“ dazu ein, den Nidda-Uferweg zwischen Nied und Rödelheim auf eine neue Art zu erleben. Die Teilnehmenden lernen mit den Ohren zu sehen und schärfen ihre Wahrnehmung für die akustischen Phänomene der Umwelt. 

Die Brücken werden als Schnittstellen, Hörstationen und Klangkörper erfahrbar. Der Spaziergang endet am Pavillon im Brentanopark mit einem Lesungskonzert zum Thema Brücken mit Dirk Hülstrunk und dem jungen Songwriter Frank Albersmann. 

Bedingt durch die Corona-Pandemie ist es notwendig, sich zu der Veranstaltung unter: info.gruenguertel@stadt-frankfurt.de
anzumelden. 

Alle weiteren Informationen – wie z. B. den Treffpunkt – erhalten die Teilnehmenden nach erfolgter Anmeldung. 

Und wer darüber hinaus Wissenswertes zum Frankfurter GrünGürtel erfahren will:
Bis zum 10. Oktober 2021 ist der GrünGürtel noch in der Ausstellung im Historischen Museum „Die Stadt und das Grün- Frankfurter Gartenlust“ vertreten. 

Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen finden sich unter www.gruenguertel.de

Samstag, 11. September 2021

Deniz Ohde liest aus »Streulicht«

Wahrhaftig und einfühlsam erkundet die in Frankfurt-Sindlingen aufgewachsene Deniz Ohde in ihrem großartigen Debütroman »Streulicht« die feinen Unterschiede in unserer Gesellschaft. Satz für Satz spürt sie den Sollbruchstellen im Leben der Erzählerin nach, den Zuschreibungen und Erwartungen an sie als Arbeiterkind, der Kluft zwischen Bildungsversprechen und erfahrener Ungleichheit, der verinnerlichten Abwertung und dem Versuch, sich davon zu befreien. 

»Ein bestürzender Bildungsroman, der bis in kleinste Bewegungen sichtbar macht, wie Ausgrenzung und Abwertung funktionieren.« Frankfurter Allgemeine Zeitung

Deniz Ohde, geboren 1988 in Frankfurt am Main, studierte Germanistik in Leipzig. Für ihren Debütroman »Streulicht« wurde sie mit dem Literaturpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung 2020 und dem Aspekte Literaturpreis 2020 ausgezeichnet.

Freitag, 1. Oktober 2021, 20 Uhr (Einlass ab 19:45 Uhr)
Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19
Eintritt 8,- € (ermäßigt 6,- €)

Aufgrund der Corona-Bestimmungen ist die Zahl der Zuhörer*innen begrenzt, Karten sind ausschließlich im Vorverkauf in der Stadtteilbibliothek Rödelheim, Radilostraße 17-19 erhältlich. Tel. 069 / 212 3 07 75 oder E-Mail: roedelheim@stadtbuecherei.frankfurt.de), es gibt keine Abendkasse. Auf eine Bewirtung muss leider verzichtet werden. 

Der Besuch der Veranstaltung ist nur für geimpfte, genesene oder getestete Personen möglich. 
Wir bitten Sie, einen entsprechenden Nachweis bereitzuhalten.

Foto: Suhrkamp Verlag, Berlin


Dienstag, 7. September 2021

Jetzt anmelden zum nächster Haus- und Hof-Flohmarkt in Rödelheim mit Flohmarkt-Ständen überall im Stadtteil am 3. Oktober 2021

Am Sonntag, 3.Oktober 2021, wird der Sonntagsspaziergang ab 11 Uhr spannend: Dann beginnt der stadtteilweite private Haus- und Hof-Flohmarkt. Rödelheimerinnen und Rödelheimer, die Sachen verkaufen wollen, dürfen Flohmarktstände allerdings nur vor der eigenen Haustür und auf privatem Gelände aufbauen. Daher ist es empfehlenswert, sich mit Nachbarinnen und Nachbarn zu einer Flohmarkt-Gemeinschaft zusammen zu schließen.

Nachdem der Haus- und Hof-Flohmarkt in den vergangenen Monaten zwar immer wieder aufs Neue geplant, dann aber pandemiebedingt leider wieder abgesagt werden musste,  , hoffen die Veranstalter nun auf eine erfolgreiche Durchführung. Sie haben ein Hygienekonzept erstellt, mit ihrer Anmeldung verpflichten sich die  einzelnen Standbetreiber, entsprechende Vorkehrungen zu treffen.

Anmeldungen zum Haus- und Hof-Flohmarkt sind vom Sonntag 5.September bis zum Freitag 24. September möglich, die Anmeldung ist kostenfrei.

Anmeldung:

  • telefonisch unter Tel.  069- 17428489
  • per Brief ans Nachbarschaftsbüro, Westerbachstraße 29, (das Büro ist zeitweise wegen Urlaub nicht besetzt)
  • per E-Mail: hausundhof-roedelheim@gmx.de
  • die Luftballons können ab 24.9. im Nachbarschaftsbüro abgeholt werden

Die Aktion koordiniert eine Gruppe aus Rödelheimer Flohmarkt-Liebhaberinnen zusammen mit dem Quartiersmanagement Rödelheim-West. Die Unterstützung von nachbarschaftlichen Aktionen ist Auftrag des Quartiersmanagements Rödelheim-West im „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“. Das Engagement der Rödelheimer Bürgerinnen und Bürger ist dabei von entscheidender Bedeutung. 

Mittwoch, 1. September 2021

World Cleanup Day auch in Rödelheim

Am 18.09. findet der World Cleanup Day statt. 

Die Stadt Frankfurt lädt schon am 11.09. zu Aktionen ein; das Bistum Limburg beteiligt sich aber an der internationalen Aktion.)

Die Katholische Kirchengemeinde St. Marien/ST. Antonius freut sich über rege Beteiligung an ihrer  Müllsammelaktion in Rödelheim.

Treffpunkt: 18.09. 11:00 Uhr Katholisches Gemeindezentrum, Alexanderstraße 23

Brückenfest - nicht nur Tiermasken - sondern auch Mund-Nasen-Schutz

Aufgrund der neuen Coronaverordnung der Stadt Frankfurt ist nun das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bei den einzelnen Aktivitäten des Festes erforderlich.

Dienstag, 31. August 2021

Brückenfest am Blauen Steg, ein bisschen tierisch

Vorbereitung geht in den Endspurt – Unterstützung der Rödelheimer*innen ist gefragt

Am Sonntag, 5. September 2021, von 11 - 18 Uhr wird wieder das Brückenfest am Blauen Steg gefeiert. Wie schon im vergangenen Jahr kam auch diesmal für die Organisator*innen eine komplette Absage des Festes nicht infrage. Stattdessen wurde die Planung an die aktuelle Pandemie-Situation angepasst. Anders als sonst gibt es beim Brückenfest am Blauen Steg in diesem Jahr keinen zentralen Festplatz, sondern mehrere Aktionen und Attraktionen zum Mitmachen und Zuschauen, die sich auf beiden Seiten des Blauen Stegs verteilen.

An der Kurt-Halbritter-Anlage, in der Nähe der Skulptur des Barfüßers, gibt es ein Programm für alle Generationen: Es reicht von Zumba zum Mitmachen über Musik von Anykind (Acoustic Rock) und von südamerikanischen Gitarrenklängen bis hin zu Puppentheater und Zumba für die ganze Familie.

Gestartet wird mit „Strandgymnastik“, einem Bewegungsangebot, das mit einer erfahrenen Trainerin für Schwung und Beweglichkeit sorgt. Die Strandgymnastik soll auch zukünftig, solange das Wetter mitspielt, immer sonntagmorgens am Blauen Steg stattfinden.

Das Programm zum Mitmachen und Zuhören:

11 - 12 Uhr: Strandgymnastik mit Heike Schemmer -Schlapp

12 - 13 Uhr:  Musik: Las Piranhas                      

Die zwei-Mann Combo LAS PIRANHAS ist eine reine Akustik/unplugged Band und spielt verschiedene Rhythmen mit Gitarre, Cajon und Gesang aus Lateinamerika, Peru und Spanien. Laute und rhythmische wie auch sanfte romantische Musik wird dem Publikum geboten.

13 - 14 Uhr: Zumba für Erwachsene für Midori

14 -15 Uhr: Zumba für die ganze Familie (auf dem Spielplatz)

15 - 16 Uhr: Laubacher Puppentheater : Kasper und der Löwe Lubomir (ab 4 Jahren)

16 - 18 Uhr: AnyKind Live Acoustic

AnyKind bringt die Vielfalt der Rockmusik unplugged auf die Bühne. Von Mainstream bis Alternative über Hardrock und Punk präsentiert das Quintett mit viel Spielfreude und Dynamik, die Bandbreite des Gitarren-Rocks. Songs u.a. von: Foo Fighters, 3 Doors Down, Gary Moore, Bryan Adams, Green, Day, Whitesnake, Bob Seger.

Wäre in diesem Jahr ein richtiges Motto für das Fest ausgesucht worden, dann wäre es auf jeden Fall „etwas mit Tieren“ gewesen. Erstmalig wird ein kleiner Streichelzoo mit Eseln und Alpakas dabei sein. Um den Zoo zu erweitern, sind kleine und große Festbesucher:innen eingeladen, in ihren Tierkostümen und Tiermasken zum Fest zu kommen. Im Notfall können auch beim Fest noch Tiermasken gebastelt werden.

Passend zum Sreichelzoo gibt es auch einen Kreativ- und Bastelstand. Mit Material- und Basteltüten können gleich vor Ort Tiermasken hergestellt werden. Außerdem gibt es weitere Attraktionen. Auf dem Spielplatz können Tiere aus Ton geformt werden und die Rollenrutsche des Spielmobils lädt die Kleinen zu rasanter Fahrt ein. Passend zum Motto kann beim Kinderschminken auch zwischen Löwe, Maus und anderem gewählt werden.

Beim diesjährigen Brückenfest wird es über das Kuchenbüffet und einen Getränkestand hinaus keine weiteren Essensstände geben. Die Besucher*innen sind herzlich eingeladen, sich selbst ihr Picknick mitzubringen. Dafür wird eine Picknickzone mit Picknickdecken eingerichtet.

Aktive Unterstützung gewünscht

Für ein reichhaltiges und abwechslungs-reiches Kuchenbüffet bittet das Brückenfestkomitee um die Mithilfe der Festbesucherinnen und Festbesucher: Kuchenspenden sind willkommen, denn durch den Verkaufserlös wird das Fest mitfinanziert. Wer einen Kuchen beisteuern möchte, kann ihn am Sonntag direkt am Kuchenstand vorbeibringen.

Wer sich außerdem noch als Helferin oder Helfer beteiligen möchte, ist herzlich eingeladen. Vor allem beim Auf- und Abbau wird tatkräftige Unterstützung benötigt.

 Das Brückenfest am Blauen Steg hat sich inzwischen zu einem unterhaltsamen Nachbarschaftsfest für alle Altersgruppen mit gemeinsamen Aktionen, Kultur und Kreativität in Rödelheim-West entwickelt. Anwohnerinnen und Anwohnern, die sich zum „Brückenfestkomitee“ zusammengeschlossen haben, organisieren das Brückenfest.

 

Kontakt für Rückfragen: Nachbarschaftsbüro des Diakonischen Werkes für Frankfurt und Offenbach im „Frankfurter Programm-Aktive Nachbarschaft“ und Brückenfest- Komitee, Westerbachstr. 29, 60489 Frankfurt am Main, Tel. 069 93 49 02 18,  E-Mail: roedelheim-west@frankfurt-sozialestadt.de.                               

 

Montag, 30. August 2021

Centro Stadtteilcafé

Bei seinem regelmäßigen Stadtteilcafé jeden Dienstag von 16 - 22 Uhr, hat das Centro am 31.08.2021 den Schwerpunkt Mietenwahnsinn, Gentrifizierung und Enteignung. Bei Kaltgetränke und Café, besteht die Möglichkeit sich gemeinsam über Gentrifizierung in Frankfurt / Rödelheim, die großen #Mietendemo21 am 11.09.2021 in Berlin, die Kampagne „Deutsche Wohnen & Co Enteignen“ auszutauschen und gemeinsam Perspektiven zu entwickeln. Es können Zugtickets für die Demo in Berlin erworben werden. Verschiedenes Infomaterial steht bereit. Besucht das Centro und sagt es weiter – wir freuen uns auf euch!

Centro
Alt Rödelheim 6
60489 Frankfurt

Donnerstag, 26. August 2021

Eine 20 Jahre alte Erklärung, die nichts an Aktualität verloren hat

Von Helga Dieter (Courage gegen Rassismus)

Beim Kramen im Gedächtnis und auf der Festplatte fanden wir die folgende 20 Jahre alte „Erklärung Rödelheimer Organisationen“. Die Bedeutung und Aktualität des Dokuments sprechen für sich und müssen nicht lange erläutert werden. 

-----

VOR 20 JAHREN:

Erklärung Rödelheimer Organisationen zu den Terroranschlägen in den USA und der drohenden militärischen Vergeltung

Frankfurt-Rödelheim, den 24.9.2001 

Das Entsetzen über die menschenverachtenden Terroranschläge in den USA, die mitfühlende Trauer mit den Hinterbliebenen der Opfer, und die Angst vor einer kriegerischen Zukunft hat uns zunächst sprachlos gemacht. Die schlimmsten Folgen dieser abscheulichen Tat haben die Betroffenen in Amerika zu tragen, aber auch unser Leben wird sich durch diesen Akt des blanken Terrors ändern – auch in Rödelheim. Deshalb wollen wir unseren Ängsten und Bedenken Ausdruck geben.

Spontane Rachegefühle sind bei diesem maßlosen Verbrechen menschlich nachvollziehbar. Sie dürfen aber die politischen Reaktionen nicht bestimmen, das entspräche sonst den primitiven Regeln der Blutrache und stünde im Widerspruch zu den religiösen Geboten und jeder zivilisierten Rechtsstaatlichkeit. Demnach sind die Täter ausfindig zu machen und vor ein internationales Gericht zu stellen.

Niemand weiß bis heute, wen genau ein Vergeltungsschlag der Amerikaner oder der Nato treffen soll, doch schon jetzt gibt es zigtausendfaches Flüchtlingselend in Afghanistan; in Pakistan droht ein Bürgerkrieg; bei uns werden bereits viele Muslime, nicht nur von der Boulevardpresse, der geheimen Sympathien für die Verbrechen verdächtigt, kriminalisiert und einige bereits an Leib und Leben bedroht.

Rache, Vergeltung und Krieg werden weitere unschuldige Menschenleben kosten; die Folgen einer Eskalation der Gewaltspirale sind nicht absehbar, auch nicht für die verantwortlichen Politiker. Militärschläge nutzen weder den Opfern noch verhindern sie terroristische Anschläge in der Zukunft. Im Gegenteil ist zu befürchten, daß dadurch neue Fanatiker produziert werden.

Gegen Terroristen, die andere skrupellos mit in den Tod reißen, gibt es keinen völligen Schutz. Ihrer Entstehung und Entwicklung muß durch eine gerechtere Weltwirtschaftsordnung der Nährboden entzogen werden.

Die beabsichtigten gesetzlichen Verschärfungen gegen Einwanderer und die Einschränkung unserer Bürgerrechte werden nun mit den Terroranschlägen in Amerika legitimiert, obwohl es kaum plausible Zusammenhänge gibt, denn bereits jetzt existieren besondere Gesetze zur Bekämpfung des Terrorismus.

Wir rufen alle Menschen in Rödelheim dazu auf, in ihrem Bekanntenkreis darauf hinzuwirken, daß Trauer und Wut nicht in den Ruf nach militärischer Vergeltung, unter Inkaufnahme neuer unschuldiger Opfer, umschlagen.

Unterzeichner bis zum 24.9.2001:
Arbeiterwohlfahrt Rödelheim
Bündnis 90 / Die Grünen Stadtteilgruppe und Fraktion im Ortsbeirat 7
Courage gegen Rassismus e.V.
die farbechten im Ortsbeirat 7
Friedensinitiative Rödelheim
Gruppe Stadtteilerkundung
Jugendhaus Rödelheim (Team)
Jugend- und Kulturinitiative Rödelheim e.V.
katholische Kirchengemeinde St.Antonius (Pfarrer Dr. Robert Nandkisore)
Pfarrerinnen Bettina Daum und Elke Klee (evangelische Cyriakusgemeinde)
RaUM – Jugendeinrichtung der ev.Cyriakusgemeinde
Raumstation Rödelheim
SPD Rödelheim

-----

Was können wir heute tun? Das einfachste ist, Parteien bzw. Abgeordnete zu wählen, die gegen das Geschäft mit dem Tod eintreten, man kann sich bei Aktionen gegen Waffenproduktion und Waffenexporte engagieren und vielleicht neue Ideen sowie Energie in die  ‚Friedensinitiative Rödelheim‘ einbringen (mittwochs 20.00 im Cyriakus-Gemeindehaus, Alexanderstr. 37 HH).

Wie können wir helfen?  Ich persönlich empfehle Spenden an ‚medico international‘
medico international, IBAN: DE21 5005 0201 0000 0018 00, BIC: HELADEF1822 
Oder für Frauen und Mädchen in Afghanistan Spendenkonto medica mondiale:
Sparkasse Köln-Bonn, IBAN: DE92 3705 0198 0045 0001 63 , BIC: COLSDE33

– Helga Dieter, Rödelheim

Letztes Konzert in diesem Jahr

 

Zum letzten Mal in diesem Jahr findet noch einmal das Nachbarschaftskonzert der Kammerphilharmonie in Rödelheim statt. 

Sonntag, 29. August

16 Uhr am Pavillon im Brentanopark

17 Uhr am Blauen Steg

18 Uhr am Rödelheimer Bahnhof

Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten. 

Mittwoch, 25. August 2021

Lesefreuden um vier in der Stadtteilbibliothek Rödelheim

war ein langjähriges Kooperationsprojekt von Stadtteilbibliothek und Quartiersmanagment. Leider finden die monatlichen Lesungen des Bürgerinstituts in Rödlehiem im Moment nicht statt.

Zur Überbrückung lädt das Bürgerinstitut mit den beliebten Referent:innen der Lesefreuden zu einem Hörerlebnis ein.

Herzgeschichten. hier hinhören....